Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 

Vieles Sitzen macht das Auftreten chronischer Erkrankungen wahrscheinlicher (Foto: Benjamin Thorn / pixelio.de)
Vieles Sitzen macht das Auftreten chronischer Erkrankungen wahrscheinlicher (Foto: Benjamin Thorn / pixelio.de)
Zu viel Sitzen macht krank

Wer viel sitzt, setzt seine Gesundheit aufs Spiel. Ausgiebiges Sitzen - ob beruflich oder privat - lässt den Menschen schneller chronisch krank werden - z.B. an Diabetes erkranken. Dabei steigt das Risiko mit der Zahl der Stunden, die man sitzend verbringt. Das Fatale: Wer viel sitzt, kann das selbst durch regelmäßige Bewegung nicht ausgleichen.

Untersucht wurden 63.048 Männer im Alter von 45 bis 64 Jahren. Diese gaben Auskunft beispielsweise zu ihren Lebensgewohnheiten und möglichen Erkrankungen sowie die Anzahl der Stunden, die sie mit Sitzen oder körperlicher Bewegung verbringen. 41,3% litten unter mindestens einer chronischen Erkrankung - 7,7% hatten Diabetes, 31,3% hohen Blutdruck. 5,6% waren an Krebs erkrankt, 8,6% hatten Herzprobleme. 80,9% sagten, sich in der Woche mindestens 150 Minuten zu bewegen, 4,1% entsagten jeder sportlichen Betätigung. 71,9% waren übergewichtig, 41,9% hatten keine Einschränkungen ihrer körperlichen Beweglichkeit, 48,4% waren regelmäßige Raucher.

Es stellte sich ein offensichtlicher Zusammenhang zwischen der Dauer des täglichen Sitzens und dem Entstehen chronischer Erkrankungen heraus. Wer unter vier Stunden am Tag auf seinen vier Buchstaben hockte, hatte ein kein erhöhtes Risiko. Wer zwischen vier und sechs Stunden saß, war um 9%, zwischen sechs und acht Stunden um 12% und über acht Stunden um 4% häufiger von einer chronischen Erkrankung betroffen. Das sind allerdings Durchschnittswerte. Das Risiko langen Sitzens wirkte sich auf verschiedene chronische Erkrankungen ganz unterschiedlich aus.

So erhöhte sich das Risiko an Krebs zu erkranken, mit der Dauer des Sitzens bis auf 14%. Das Risiko für eine Erkrankung erhöhte sich mit längerem Sitzen um 13%, für Diabetes um 19%, für Bluthochdruck um 10%. Langes Sitzen, so sagen die Ärzte, sei damit ein Faktor, der das Entstehen von chronischen Erkrankungen, aber vor allem von Diabetes, wahrscheinlicher mache. Wer zusätzlich noch übergewichtig war oder unter Einschränkungen der körperlichen Beweglichkeit litt, hatten ein weiter erhöhtes Risiko. Erstaunlich war, dass Bewegung, ob Wandern,Walken, Joggen, Radfahren, Tennis oder Schwimmen etwas an der gesundheitsschädlichen Wirkung des Sitzens ändern konnte. Der Ratschlag der Wissenschaftler lautet daher: Weniger sitzen.


Berliner Ärzteblatt 27.03.2013/ Quelle:  International Journal of Behavioral Nutrition and Physical Activity 2013
Extensives Fernsehen kostet Lebenszeit

Vieles Sitzen kostet das Leben

Wer zu viel sitzt, bringt sein Herz in Bedrängnis

Wer länger sitzt, lebt kürzer

 
Seite versenden  
Seite drucken