Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 



Muskelkrämpfe

Muskelkrämpfe treten auf nach Überbeanspruchung, starker Abkühlung oder auch im Schlaf. Es können schmerzhafte Verkrampfungen eines oder mehrerer Muskeln entstehen.

Behandlung: Zuerst muß ein krampfender Muskel gedehnt werden, um Entspannung zu erreichen. Den Wadenmuskel z.B. dehnt man, indem das Bein durchgestreckt wird und die Fußspitze mit der Hand in Richtung Nase gezogen wird. Und nicht sofort wieder loslassen, sondern ausreichend lange gedehnt halten. Daraufhin gehen die Schmerzen rasch zurück. Warme Umschläge -gut auch mit Arnikatinktur oder Aufguß- und Massagen wirken zusätzlich schmerzlindernd und vorbeugend.

Wenn häufiger solche Beschwerden auftreten, kann die Krampfneigung für befristete Zeit durch Magnesiumtabletten (Magnesium-Diasporal(R), Magnesium-Verla(R)) ohne größere Nebenwirkungen zurückgedrängt werden. In schweren Fällen wirkt Valium(R) 5-10mg gut, aber natürlich auch mit der bekannten beruhigenden Wirkung.

Sport- und Sportverletzungen

Bergsport

Jogging

Radfahren

Ski

Tennis und Squash

Wassersport

Gefahren an und im Wasser

 
Seite versenden  
Seite drucken