Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Mehr Leistung durch Anabolika: Immunsystem des Körpers wird geschwächt
Anabolika bergen hohes Gesundheitsrisiko

Anabolika, die von Athleten zur Leistungssteigerung missbraucht werden, schwächen das Immunsystem des Körpers gegen Infektionen und Krebs. Australische Forscher haben herausgefunden, dass sogar 50 Mal geringere Dosen als jene, die von den Sportlern verwendet werden, das Immunsystem angriffen.

24 Athleten, die die Präparate im Auftrag der Southern Cross Universität testeten, erklärten sich einverstanden für die Dauer von sechs Wochen zu nehmen. Zu Beginn der Studie nahmen die Freiwilligen an einer Reihe athletischer Wettkämpfe teil, um persönliche und Wettkampf-Leistungen, Kraft, Geschwindigkeit und Ausdauer zu messen. Dann wurden sie in zwei Gruppen unterteilt, von denen die eine Injektionen des anabolischen Stereoids Testosteron Enathat (3,5 Milligramm pro Kilo des Körpergewichts pro Woche) bekamen, während die andere Gruppe ein Placebo (Scheinmedikament) erhielt. Weder die Sportler noch die Wissenschaftler wussten, wer zu welcher Gruppe gehörte. Alle Freiwilligen nahmen an einem Trainingsprogramm teil, das von einem olympischen Trainer beaufsichtigt wurde. Wie erwartet steigerten die Anabolika die Leistung der Athleten, aber sie entwickelten auch Nebenwirkungen.

Die Effektivität eines Typs der weißen Blutzellen, die fürs Immunsystem entscheidend sind, Natural Killer (NK) Zellen, wurde bei der Anabolika-Gruppe um 20 Prozent reduziert. Außerdem berichteten die betroffenen Athleten von Veränderungen in ihrer Persönlichkeit. Die Steroide reduzierten ihre Empathie für andere Menschen und machten sie weniger empfindsam für die Auswirkungen ihrer Handlungen auf andere.

Diese Erkenntnisse sind signifikant, weil nur wenige Präparate extremere Stimmungsschwankungen verursachen. Die verminderte Empathie in Kombination mit weniger Verantwortung für die eigenen Handlungen könnte rechtliche Auswirkungen haben, wenn Menschen, die Steroide benutzen gerichtlich belangt werden, auf eine verminderte Schuldfähigkeit argumentieren.

Für John Brewer, den Leiter der Sportwissenschaft am
Lilleshall Sports Injury and Human Performance Centre in Shropshire sind die Erkenntnisse nicht überraschend. Er weiß im Zusammenhang mit Anabolika-Missbrauch von Problemen mit Herz, Leber und Nieren. "Man kann kurzfristig Steigerungen in der Leistungsfähigkeit erzielen, aber die langfristigen Gesundheitsschäden sind immens und können potenziell sogar zum Tod führen", so Brewer.

WANC 12.08.04/pte
Doping Info

drug infopool

3sat

 
Seite versenden  
Seite drucken