Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Foto: DAK
Die Lungenkrebstodesfälle sind insbesondere bei jüngeren Frauen im letzten Jahrzehnt um 60% angestiegen (Foto: DAK/Wigger)
"Wenn Frauen rauchen wie Männer, sterben sie wie Männer"

Rauchen tötet zunehmend auch Frauen. So nimmt die Zahl der Lungenkrebsfälle und Herzinfarkte bei Frauen stark zu. Und: Die betroffenen Raucherinnen werden zunehmend jünger.

"Wenn Frauen rauchen wie Männer, sterben sie wie Männer" erklärt die Heidelberger Medizinerin Dr. Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum, "die Lungenkrebstodesfälle sind insbesondere bei jüngeren Frauen im letzten Jahrzehnt um 60% angestiegen, ebenso hat die Zahl der Herzinfarkte von jungen Frauen deutlich zugenommen."

Rauchen tötet allein in Deutschland über 110.000 Menschen jährlich, dies sind nach Erkenntnissen des Krebsforschungszentrums mehr Todesfälle als durch Aids, Alkohol, illegale Drogen, Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammen; und die Opfer des Zigarettenkonsums werden immer jünger: Frauen und Männer, die in ihren mittleren Lebensjahren versterben, büßen eine Lebenserwartung von weit über 20 Jahren ein.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum fordert drastische Tabaksteuererhöhungen und eine rigide Bekämpfung des Zigarettenschmuggels, ein umfassendes Tabakwerbeverbot und die Schaffung einer rauchfreien Umwelt, also rauchfreie Kinder- und Jugendeinrichtungen, rauchfreie Schulen und öffentliche Einrichtungen sowie rauchfreie Arbeitsplätze. Aber auch die Abgabe und der Vertrieb von Tabakwaren muss nach Ansicht des Krebsforschungszentrums drastisch eingeschränkt werden. Hierzu gehören ein Verbot von Zigarettenautomaten und die Lizenzierung des Verkaufes von Tabakwaren nur in ausgewiesenen Tabakläden.

Viele andere europäische Staaten haben diese Maßnahmen bereits eingeleitet oder umgesetzt, stellt das Krebsforschungszentrum fest. Deutschland nimmt im europäischen Ranking bei der Tabakkontrolle einen der unteren Plätze ein und steht auf Platz 21 von 28 überprüften Ländern.

WANC 14.12.04
Rauchen schadet Frauen deutlich mehr als Männern

Schlaganfall: Mit jeder Zigarette steigt das Risiko

Folgen des Rauchens: Immer mehr Frauen betroffen

Stopp Rauchen: Frauen profitieren mehr als die Männer

Rauchen und Passivrauchen gefährlicher als bisher angenommen

Fragen und Antworten zu Wechseljahren
Welches pflanzliche Mittel hilft gegen Brustschmerzen in den Wechseljahren?

Wann werden Hormonpräparate in den Wechseljahren heute noch empfohlen?

Wann treten Hitzewallungen un den Wechseljahren am häufigsten auf?

Gibt es auslösende Faktoren, die das Auftreten von Hitzewallungen begünstigen?

Wie kann ich selber feststellen, ob ich in die Wechseljahre komme?

Überblick aller Fragen und Antworten zu Wechseljahren

 
Seite versenden  
Seite drucken