Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Akupunktur zeigt eine gute Wirksamkeit bei Heuschnupfen und bei allergischem Asthma
Akupunktur: Lindert allergische Beschwerden

Allergien lassen sich mit Akupunktur behandeln. Besonders erfolgreich wirkt die Therapie bei Heuschnupfen und allergischem Asthma. Patienten, die auf die Behandlung gut ansprechen, sind vor allem Kinder und junge Erwachsene.

Mehrere Millionen Mensch unterschiedlichen Alters leiden in Deutschland unter einer Allergie, sprich einer unerwünscht heftigen Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte Umweltstoffe. Eine verstopfte Nase, Niesanfälle, Fließschnupfen oder entzündete Augen sind häufig die Symptome, die auf eine Allergie hinweisen. Bei fast der Hälfte der Allergiker kommt Asthma hinzu. Betroffen sind die Betroffenen in der Zeit von März bis Oktober und Pollenarten wie Hasel, Erle, Birke, Gräser, Roggen und Beifuss zumeist die Auslöser.

Die Forschungsgruppe Akupunktur FATCM e. V. setzt Akupunktur bei Allergien bereits seit Jahren ein und konnte in den letztem Jahren nachweisen, dass die Symptome und die Lebensqualität nach einer Akupunkturbehandlung tatsächlich bedeutend verbessert wurde, sprich die Anzahl symptomfreier Tage sich erhöhte. Die Erfahrungen der  Ärztegemeinschaft für Akupunktur und Chinesische Medizin mit Sitz in Düsseldorf unterstützt diese Erkenntnisse.

In einer der größten Schwerpunktpraxen Deutschlands wurden in den letzten 14 Jahren über 7000 Behandlungen mit einem speziell entwickelten Therapieprogramm durchgeführt, welches neben speziellen Akupunkturpunkten und Stimulationstechniken auch chinesische Arzneikräuter beinhaltet.

Dr. Gabriele Böwing, Gründerin der Ärztegemeinschaft für Akupunktur und Chinesische Medizin und Vorstand der Forschungsgruppe Akupunktur: "Bei unserer Behandlungsmethode zeigt sich eine gute Wirksamkeit bei Heuschnupfen und bei allergischem Asthma. Besonders lang anhaltende Therapieerfolge, häufig sogar Ausheilungen dieser chronischen Erkrankungen, können wir bei Kindern und jungen Erwachsenen erreichen."

Allerdings steht und fällt der Therapieerfolg mit der Qualität der Behandlung. In der Regel sind 8 -15 Sitzungen erforderlich.

WANC 01.02.06

Studie: Akupunktur wirkt und ist sicher

Akupunkturärzte: Siegel für Qualität

 
Seite versenden  
Seite drucken