Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Frau mit Taschentuch
Heuschnupfen: Dieser und andere Allergien sollen sich durch alternative Heilmethoden und eine Umstellung des Lebensstils heilen lassen (Foto: pte)
Allergien natürlich stoppen

Allergiker erleben oft eine Odyssee, wenn sie von Arzt zu Arzt rennen, um ihre Krankheit behandeln zu lassen. Doch zwischen verschiedenen Behandlungen und der Einnahme von Medikamenten bleiben meist nur Verbote und stellt sich oft keine Besserung ein. Helfen soll jetzt ein natürlicher Weg, die Erkrankung in den Griff zu bekommen.

Etwa 30 Millionen Bundesbürger leiden an Allergien. Oft bestimmt die Suche nach Hilfs- und Heilmitteln ihren Alltag. Vielen hilft die schulmedizinische Allergietherapie auf Dauer nicht. Diese versucht die Leiden von Allergikern mit verschieden Verfahren zu lindern: Allergenvermeidung, Nasen- und Asthmasprays oder Hyposensiblisierung sollen Betroffenen helfen.

Was tut aber derjenige, der kein Obst mehr anfasst, geschweige denn isst, weil er mittlerweile nicht nur auf Äpfel, sondern auch auf Kiwis, Orangen, Bananen, Papayas und Nüsse mit Hautausschlag reagiert? Vera Rosival geht einen anderen Weg. Sie hat "Das natürliche Allergie-Stopp-Programm" entwickelt, das ein naturheilkundliches Behandlungsverfahren gegen Allergien liefert. Es zielt auf den gesamten Körper und verläuft in drei Stufen.

Die richtige Ernährung trägt viel dazu bei, dass die Verdauung optimal funktioniert, der Darm mit den richtigen Bakterien besiedelt ist und der Stoffwechsel gut funktioniert. Davon profitiert auch das Immunsystem. Auch eine stabile Psyche und eine unbelastete Umgebung fördern die Gesundheit und entziehen Allergien den Nährboden. Das Ziel ist also dem Organismus neue Kraft zugeben, um den Schutzschild des Körpers zu stärken und die Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

1. Stufe: Die Ernährung umstellen, um den Stoffwechsel zu optimieren und die Verdauung anzuregen.

  • Verzicht auf Kuhmilch, da die zahlreich enthaltenen Eiweißarten das Immunsystem zusätzlich belasten
  • Bevorzugt Ziegen- oder Schafsmilch sowie Sauer-, Buttermilch und Jogurt oder Kefir
  • Verzicht auf Zucker und Süßigkeiten
  • Verzicht auf Zusatzstoffe
  • Bevorzugt bittere und saure Nahrungsmittel, da diese die Verdauung anregen
    bittere Lebensmittel: Salate, Oliven und Nüsse
    saure Lebensmittel: Grapefruit, Äpfel, Zitrone, Rote Bete, Sauerkraut und Gurken

2. Stufe: Den Darm sanieren

  • Aufbau der Darmflora nach der Colon-Hydrotherapie (Darmspülung bei der abwechselnd mit kaltem und warmen Wasser gespült wird)
  • Durchfall und Verstopfungen mittels Homöopathie und Mineralsalzen lösen

3. Stufe: Die Psyche harmonisieren

  • mittels Bach-Blüten, Englischen und Kalifornischen Orchideen sowie Buschblüten
  • durch Entspannung über die Energiezentren des menschlichen Körpers (Chakren)
  • die heilende Wirkung von Chakrensteine nutzen
  • Homöopatika

WANC 02.08.07
Quelle: Vera Rosival, Das natürliche Allergie-Stopp-Programm, Haug Sachbuch, Stuttgart 2007, EUR 14,95, ISBN 978-3-8304-2242-6

Akupunktur: Lindert allergische Beschwerden

Spezifische Immun- therapie: Langfristiger Schutz vor Asthma

 
Seite versenden  
Seite drucken