Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Lachen: Verbesserter Blutfluss für die Dauer von 30 bis 45 Minuten
Lachen ist für Blutgefäße gesund

Lachen ist gesund. Jetzt haben Wissenschaftler die positiven Auswirkungen auf Arterien und Blutfluss nachgewiesen. Während sich der Blutdurchfluss bei Stress um 35 Prozent verringerte, erhöhte er sich während des Lachens um 22 Prozent.

Das Lachen scheint für die Gesundheit von Blutgefäßen fast so gesund zu sein wie Sport. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des University of Maryland Medical Center
gekommen. Laut dem leitenden Wissenschafter Michael Miller sollten 30 Minuten Sport drei Mal pro Woche und 15 Minuten herzliches Lachen pro Tag fixe Bestandteile eines gesunden Lebensstils sein. Die Forscher wiesen nach, dass Lachen die Arterien entspannt und den Blutfluss verbessert.

Miller zeigte 20 Freiwilligen Ausschnitte aus der Komödie King Pin. Vor und nach der Vorführung wurden mittels Ultraschall Messungen des Blutflusses und der Dilatation der Oberarmarterie vorgenommen. Die Scans zeigten bei 19 Teilnehmern eine Entspannung der Arterien und einen verbesserten Blutfluss für die Dauer von 30 bis 45 Minuten nach dem Film.

Genau das Gegenteil geschah, als den gleichen Personen Szenen aus Saving Private Ryan sahen. Bei 14 der 20 Teilnehmer verengten sich die Arterienwände und verringerten so den Blutdurchfluss. Allgemein verringerte sich der Blutdurchfluss nach den Stress verursachenden Ausschnitten um 35 Prozent und erhöhte sich während des Lachens um 22 Prozent.

WANC 09.03.05/pte
Experten: Lachen als Therapie

SWR Gesundheitstipps

GEO

Ratgeber Bluthochdruck

 
Seite versenden  
Seite drucken