Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Mann mit Schnupfen
Erkältung: Kleine Maßnahmen helfen, dass es erst gar nicht so weit kommt
Tricks gegen Grippe & Co.

Manchmal reichen schon kleine Maßnahmen, um eine heraufziehende Erkältung abzuwehren. Hier die gängigsten Tricks.

Ab in die Badewanne:
Im warmen Wasser erweitern sich die Gefäße. Die Durchblutung der Haut und der inneren Organe verbessert sich. Am besten besorgen Sie sich in der Apotheke ein spezielles Erkältungsbad mit ätherischen Ölen. Atmen Sie den Dampf tief ein, das befreit die Atemwege. Oft hilft auch schon ein warmes Fußbad.

Essen Sie Feuriges:
Würzen Sie mit Chili, Paprika, Curry und Senf. Scharfe Gewürze enthalten einen Stoff, der die Speichelbildung anregt und die Blutgefäße weitet. Setzen Sie doch mal was Mexikanisches oder Indisches auf den Speiseplan.

Trinken Sie viel:
Zu dickes Blut kann in den kleinen Gefäßen der Hände und Füße nicht gut zirkulieren. »Verdünnen« Sie es also mit viel Mineralwasser und Kräutertee. Stellen Sie sich jeden Morgen zwei Liter Wasser bereit. Am Abend sollten Sie alles ausgetrunken haben.

Hühnersuppe macht fit:
Hühnersuppe wärmt nicht nur schön, sie stärkt auch noch die Abwehrkräfte. Das haben wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt, obwohl die Forscher noch nicht wissen, wodurch der Effekt zustande kommt.

WANC 14.11.06/Neue Apotheken Illustrierte

Welche Hausmittel ge- gen Erkältung helfen

Erkältung: Eine india- nische Pflanze hilft

 
Seite versenden  
Seite drucken