Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Preiselbeere: Stoff namens Proanthocyanidin A-1 unterdrückt Herpes-Infektion
Preiselbeeren gegen Herpes

Ein Stoff in Preiselbeeren scheint eine Herpes-Infektion unterdrücken zu können. Taiwanesische Forscher untersuchen die Wirkung der Beere und ernten damit nicht nur Zustimmung.

Wissenschaftler der Kaohsiung Medical University in Taiwan sehen Chancen mithilfe von Preiselbeeren Herpes zu heilen. Britische Forscher stehen der Aussage ihrer Kollegen allerdings skeptisch gegenüber. Sie meinen, dass es bisher noch zu wenig Beweise dafür gebe.

Die Wissenschaftler der taiwanesischen Uni unter der Leitung von Hua-Yew Chung haben in der alpinen Preiselbeere Vaccinium vitis-idaea einen Stoff namens Proanthocyanidin A-1 entdeckt und seine Wirkung gegen den Herpes Virus Type 2 untersucht. Dieses Virus verursacht Fieberbläschen und genitalen Herpes. In den Labortests konnte bewiesen werden, dass der Wirkstoff eine Herpes-Infektion ohne weitere toxische Nebenwirkungen unterdrücken kann. Dabei konnten die Wissenschaftler feststellen, dass zwar die Infektion nicht unterdrückt wurde, wohl aber die Effekte.

Hua-Yew Chung nimmt an, dass Proanthocyanidin A-1 wichtige Zellfunktionen im Virus behindert. Nähere Umstände müssen jedoch erst erforscht werden, berichten die Taiwanesen. Marian Nicholson, Direktorin der Herpes Virus Association meint jedoch, dass die Laboruntersuchungen alleine nicht als Beweis gelten können. "In der Vergangenheit gab es auch eine Methode mit Algen und der Kaltluft aus einem Haarfön die Herpes-Viren zu bekämpfen", so die Expertin.

Die Wirkstoffe der Preiselbeere, die zu den Heidekrautgewächsen gehört, sind unter Experten allerdings seit Jahren bekannt. So wird der Saft der Beere dazu verwendet, Blasenleiden zu bekämpfen, da sie harnwegdesinfizierend, adstringierend (zusammenziehend), appetitfördernd, nervenberuhigend wirkt. Zusätzlich werden Preiselbeeren bei der Behandlung von Bauchkrankheiten verwendet. Die getrockneten Blüten können auch bei Lungenerkrankungen verwendet werden.

WANC 21.10.04/pte

Fieberbläschen (Herpes simplex)

Herpes: Harmlose Bläschen?

MDR: Küssen verboten - Herpes

Wikipedia: Herpes

 
Seite versenden  
Seite drucken