Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Das in der Ananas enthaltene Enzym Bromelin soll bei Asthma helfen
Ananas: Linderung bei Asthma?

Das Enzym Bromelin, ein in der Ananas enthaltener Stoff, soll Entzündungen lindern, die im Zusammenhang mit Asthma stehen.

Gibt es Hoffnung für Asthmatiker auf eine alternative Heilmethode? Bromelin hat in Versuchen gezeigt, dass es Asthma verbessern kann. Das Enzym Bromelin ist im Saft der frischen Ananas enthalten. Dem Bromelin werden viele gesunde Eigenschaften zugeschrieben: Es beruhigt empfindliche Stellen im Körper, beschleunigt den Heilungsprozess bei Stauchungen ebenso wie bei äußeren Wunden.

Es hilft bei Sinusitis (Entzündung der Schleimhaut in den Nasennebenhöhlen) und bei Problemen des Verdauungsapparats; selbst bei rheumatisch bedingter Arthritis soll es die Beschwerden lindern. Auch beim Abnehmen hilft das Bromelin. Eine einfache Faustregel: Wer eine halbe Ananas am Tag verzehrt, tut sich etwas Gutes. Denn das, was bislang zu viel gegessen worden ist, lässt sich leichter abbauen als ohne Ananas - aber natürlich bedeutet das nicht, dass Ananas gegen eine Tafel Schokolade helfen kann.

Neben dem Bromelin bietet die Ananas mehr Vitamin C als die meisten anderen Früchte, zusätzlich die Vitamine A, B6, B2 und B1 sowie die Mineralstoffe Folat, Eisen und Mangan. Mit ihrem hohen Gehalt an Bromelin und B- und C-Vitaminen leistet die Ananas auch der Haut wertvolle Dienste: Ananas-Peelings, -Masken und -Scrubs sorgen für ein glatteres und jugendlicheres Hautbild, reinigen verstopfte Poren, helfen bei Akne und mildern Fältchen.

Und nun haben amerikanische Forscher festgestellt, dass das Enzym Bromelin Entzündungen lindern soll, die im Zusammenhang mit Asthma stehen. Dr. Eric Secor vom University of Connecticut Health Center, Autor einer kürzlich veröffentlichten Studie, will erforschen, ob das Bromelin bei Menschen die gleiche Wirkungsweise wie bei den Tierversuchen zeigt.  Im positiven Fall könnten die Erkenntnisse für Millionen von Menschen, die unter Asthma leiden, den Durchbruch bedeuten. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in kontrollierten klinischen Versuchen mittels Stichproben die Wirksamkeit des Bromelins im Zusammenhang mit Asthma zweifelsfrei feststellen können", so Secor.

WANC 25.11.04

Asthma Ratgeber

Patientenleitlinien

ServiceZeit Gesundheit

Umweltfaktoren

Arzneipflanzen- portrait

 
Seite versenden  
Seite drucken