Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Die Sulfide der Zwiebel bekämpfen Kariesverursacher
Zwiebeln, Petersilie, Wasser: Starkes Trio für schöne Zähne

Zwiebeln stoppen Kariesbakterien, Petersilie sorgt für frischen Atem und Wasser verleiht dem Zahnfleisch gesundes Aussehen.

Gesunde Ernährung hält auch Zähne und Zahnfleisch fit. Einige Nahrungsmittel eignen sich besonders für ein strahlendes Lächeln. Wer täglich rohe Zwiebeln isst, beweist nicht nur Geschmack, sondern tut auch für seine Zähne viel Gutes. Die Sulfide der Zwiebel, die den typischen Geschmack ausmachen, bekämpfen auch den Kariesverursacher Streptococcus mutans. Vor schlechtem Atem nach dem Genuss der scharfen Knollen kann ein altes Hausmittel schützen: frische Petersilie gegen unangenehme Mundgerüche. Dazu streut man einfach ein paar Esslöffel klein gehackte Petersilie über das Essen.

Ohne Wasser würde ein starker Partner fehlen. Es ist für den Zellstoffwechsel bekanntlich unentbehrlich, und so sorgt ausreichendes Trinken für pralles und gesundes Zahnfleisch, das die Zähne gut festhalten kann. Wer sich außerdem nach dem Essen den Mund gründlich mit Wasser ausspült, entfernt bereits Essensreste, bevor es ans Zähneputzen geht.

WANC 29.06.04/IME

Rundum gesund

Zentrum für Zahnästhetik

BR online

 
Seite versenden  
Seite drucken