Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Eine Avocado am Tag hilft dabei, Cholesterin zu senken und Risiken für Herz und Kreislauf zu vermeiden (Foto: w.r.wagner/pixelio.de)
Eine Avocado am Tag hilft dabei, Cholesterin zu senken und Risiken für Herz und Kreislauf zu vermeiden (Foto: w.r.wagner/pixelio.de)
Avocado: Natürlicher Cholesterinsenker

Avocados können dabei helfen, die Blutfettwerte zu senken. Allerdings nicht ganz allein, sondern verbunden mit einer cholesterin-senkenden Ernährung. Und: Damit der gesundheitswirksame Effekt eintritt, ist eine Avocado am Tag fällig.

Untersucht wurden 45 gesunde, aber übergewichtige bzw. schwer übergewichtige Patienten im Alter zwischen 21 und 70 Jahren. Diese Personen erhielten fünf Wochen lang eine cholesterin-senkende Diät,  je ein Drittel eine auf 24% reduzierte Kalorienaufnahme durch Fett, wobei 11% der Kalorien aus überwiegend einfach ungesättigte Fettsäuren (MUFA) stammten oder eine auf 34% reduzierte Kalorienaufnahme durch Fett, wobei 17% der Kalorien durch MUFA (verwendet wurden Pflanzenöle) bestritten wurden. Die dritte Variante unterschied sich von der zweiten nur insofern, als dass MUFA überwiegend von einer Avocado stammte.

Im Vergleich zu einer normalen Ernährung sorgten alle drei Diätvarianten dafür, dass das Cholesterin - und zwar das LDL-Cholesterin, also das als schlechtes bezeichnete - sank. Bei der ersten Diät verminderte es sich um 7,4 mg/dL, bei der zweiten um 8,3  mg/dL und bei der mit Verwendung einer Avocado sogar um 13,5 mg/dL. Auch bei anderen Blutwerten - wie Gesamtcholes­terin, Triglyzeride, small dense LDL, sowie Nicht-HDL-Cholesterin - sorgte die Avocado für eine Verbesserung.

Warum Avocados so gesund sind? Sie enthält große Mengen pflanzliche Fette (vor allem die gesunden MUFA, etwa genauso viel wie die Olive), lebenswichtige Vitamine wie Vitamin A und E, Alpha- und Beta-Karotin sowie Botin. Die Wissenschaftler betonen aber, dass

Allerdings gibt es auch Einschränkungen: Das Deutsche Ärzteblatt weißt darauf hin, dass die Effekte insgesamt gering sind und "sich mit einer medikamentösen Therapie mit Statinen nicht messen" können. Aber können eine sinnvolle Ergänzung sein. Zu bemerken ist darüber hinaus, dass die Studie vom Hass Avocado Board, einer Interessenvertretung von Avocadoherstellern, finanziert wurde. Zwar sagen die Wissenschaftler, dass die Organisation keinen Einfluss auf irgendeinen Teil der Studie hatte. Dem kann man Glauben schenken oder…….

Berliner Ärzteblatt 13.01.2015/ Quelle: J Am Heart Assoc. 2015

Mediterrane Ernährung: Warum sich Herz und Kreislauf freuen

Homocystein: Das Gefäßgift

Krankes oder gesundes Herz: Auf das richtige Fett kommt es an

 
Seite versenden  
Seite drucken