Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Feinstaub ruft Herz- und Gefäßkrankheiten hervor

Forscher haben einen lebensbedrohlichen Zusammenhang zwischen einer dauerhaften Feinstaubbelastung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen entdeckt. Die erhöhte Feinstaubbelastung ruft Entzündungsprozesse im Körper hervor, die in der Folge zu Herz- und Gefäßkrankheiten führen können.

Feinstaub hat viele Ursachen: Holzfeuerung, industrielle Produktion, den Straßenverkehr. Die Größe der Staubpartikel ist so gering, dass sie problemlos alle natürlichen Schutzbarrieren des Körpers überwinden können. Und dass ist die große Gefahr, denn sie können in die Lunge und den Stoffwechsel eindringen und sich dort festsetzen. Der Gesundheit schadet das enorm.
 
Wissenschaftler haben nur heraus gefunden, dass eine jahrelange Belastung durch Feinstaub lebensbedrohliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen hervor rufen kann. So funktionieren Gefäßzellen nicht mehr richtig, was oxidativen Stress (der Stoffwechsel bildet zu viele von den Körper schädigenden Sauerstoffformen) und das Entstehen von Entzündungen im Körper fördert. Unter diesen Bedingungen gelingt es dem Organismus nicht mehr, sich zu regenerieren und zu entgiften. 

Prof. Dr. Henning Morawietz von der der Medizinischen Klinik und Poliklinik III geht deshalb davon aus, dass sich die Lebenserwartung des Menschen vermindert. 



Berliner Ärzteblatt 12.05.2011/ Quelle: Circulation Research, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Luftverschmutzung: Höherer Blutdruck

Luftverschmutzung verkürzt das Leben

Feinstaub: Große Schäden schon nach kurzer Zeit

Feinstaub: Eine ernste Gefahr für die Gesundheit

 
Seite versenden  
Seite drucken