Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Frisches Obst kann Kreuzallergien auslösen

Das ist schon ein Kreuz: Es gibt Menschen, die auf bestimmte Pollen allergisch reagieren. Diese Symptome stellen sich aber auch beim Genuss frischer Früchte ein. Oder beim Verzehr anderer Nahrungsmittel - Ärzte nennen das Kreuzallergien.

Bei einer Kreuzallergie reagiert der Körper auf ganz unterschiedliche Stoffe allergisch. Doch diese Stoffe sind nur oberflächlich gesehen ganz unterschiedlich. Meist weisen sie eine ähnlich chemisch Struktur auf. Besonders häufig trifft es  Pollenallergiker. Mehr als 50% der Allergiker, die auf die Pollen von Birke, Erle und Hasel verschnupft reagieren, müssen beim Obst- und Gemüseessen Acht geben. Äpfel, Birnen, Pfirsiche, aber auch Karotten, Sellerie und Tomaten können bei ihnen Allergiesymptome bewirken, die sich von denen der von Pollen verursachten kaum unterscheiden.

Dabei sind insbesondere die allergenen Eiweiße gefährlich. Die schlagen vor allem dann zu, wenn das Obst oder Gemüse frisch verzehrt wird. Hitze kann diese Stoffe jedoch zerstören. Allergologen empfehlen Kreuzallergikern daher, lieber auf  Apfelmus, Birnenkompott und Dosenpfirsiche zurück zu greifen. Wenn die Pollen verschwunden sind, dann können auch die Betroffenen wieder bedenkenlos zu frischem Obst und Gemüse greifen.

Zwischen welchen Allergenen und welche Nahrungsmitteln häufig Kreuzallergien bestehen, hat die Bundesanstalt für Verbraucherschutz zusammengestellt. Sie finden die Zusammenstellung hier.

Berliner Ärzteblatt 12.03.04/DAK
Was für Nasensprays gibt es gegen Heuschnupfen?

Was kann man gegen eine Hausstauballergie tun?

Was sind typische Symptome der allergischen Bindehautentzündung?

Was ist von Kortison-Nasensprays gegen Heuschnupfen zu halten?

Welches sind die häufigsten Allergieauslöser im Säuglingsalter?

 
Seite versenden  
Seite drucken