Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Schlafprobleme: Funktionsstörungen der Nase können dafür verantwortlich sein (Foto: DAK/Wigger)
Schlaflos: Ursache können Pobleme mit der Nase sein

Neuste Untersuchungen bestätigen: Mehr als 50% der Deutschen leiden unerkannt unter einer funktionellen Störung der Nase. Ohne etwas davon zu wissen. Die Folgen davon können vor allem Schlaflosigkeit sein.

Etwa 5 Millionen Deutsche haben Schlafprobleme. Oft sind die Ursachen ungeklärt. Neuste Untersuchungen der Klinik Falkenried Hamburg verweisen jetzt auf eine bislang vernachlässigte Quelle - eine Funktionsstörung der Nase.

"Bei 80 % der Patienten, die mit dem Wunsch einer ästhetischen Korrektur zu uns kommen, stellten wir eine zusätzliche funktionelle Störungen fest", so Klinikleiter Dr. med. Wolfgang Friedrich: "Viele Patienten gewöhnen sich an die dadurch verursachte schlechte Luftversorgung und so bleibt die gesundheitliche Einschränkung über Jahre unerkannt. Das kann neben Schlaf- und Schnarchproblemen, Tagesmüdigkeit und Konzentrationsschwäche auch zu Herz- Kreislaufproblemen führen."

Der Experte für funktionelle Rhinoplastik ließ Patienten anderer medizinischer Fachabteilungen an seiner Klinik über einen längeren Zeitraum zusätzlich auf die Funktionalität der Nase untersuchen. Die Zahlen bestätigten seine anfängliche Beobachtung. "Wir gehen davon aus, dass mehr als 50% der deutschen Bevölkerung unter einer funktionellen Störung der Nase leiden, ohne es selbst zu wissen. Von ca. 500 Stichproben bestätigten sich 324 Fälle positiv. Viele Krankheitssymptome ließen sich bei diesen Patienten auf die verminderte Luftversorgung zurückführen."

Die Ursachen für eine funktionelle Nasenstörung können vielfältig sein. Von Allergien bis zu Fehlstellungen der äußeren Nase. Friedrich rät daher zu einer regelmäßigen Routineuntersuchung: "Sie kann Folge-Krankheiten ausschließen. Die meistem Krankenkassen übernehmen die Kosten. Patienten, die eine ästhetische Operation planen, sollten in jedem Fall auf eine Funktionsuntersuchung bestehen."

WANC 02.11.04
Ist Asthma immer mit einer Allergie verbunden?

Was sind typische Symptome bei Asthma?

Was kann einen Asthma-Anfall auslösen?

Welcher Tee ist gut gegen Asthma?

Wozu dient die sogenannte Lippenbremse beim Asthma-Anfall?

 
Seite versenden  
Seite drucken