Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Asthma: Helium- und Sauerstoff-Gemisch erleichtert das Atmen

Ein Gemisch aus Helium und Sauerstoff, Heliox, das Taucher für ihre Tauchgänge verwenden, scheint bei Asthma zu helfen. Das Gas verminderte die Schwere der Asthmaanfälle und verbesserte die körperliche Leistungsfähigkeit, die bei Patienten mit Lungenerkrankungen (COPD) sonst stark eingeschränkt ist.
 
Was Heliox für Asthmatiker zu begehrenswert macht, ist, dass viel leichter eingeatmet werden kann. Und das ist so, weil bei Helios der Stickstoff, der normalerweise in der Luft vorkommt, durch Helium ersetzt wird. Damit wird das Gemisch vier Mal weniger dicht als Luft - lässt sich also auch vier Mal leichter einatmen. In einer Untersuchung erhielten 203 Patienten bei einem Asthmaanfall entweder Heliox oder Sauerstoff sowie die üblichen atemwegserweiternden Medikamente. Nach einer Stunde verbesserten sich in beiden Gruppen die Asthmasymptome - und zwar annähernd im gleichen Umfang. Mit einer Ausnahme: Die Patienten der Heliox-Gruppe erreichten bessere Werte beim maximalen expiratorischen Fluss. Damit wird gemessen, wie rasch ein Mensch ausatmen kann. Außerdem nahm in der Heliox-Gruppe die Notwendigkeit und der Umfang von intensivmedizinischen Maßnahmen ab. Sieben Mal weniger musste ein Beatmungsschlauch eingesetzt werden.

In einer zweiten Untersuchung erhielten 82 Patienten mit mittelschwerer COPD vier verschiedene Gasmischungen: entweder mit einem Anteil Sauerstoff von 21% oder 28% oder die Heliox-Mischungen, Heliox 21 und Heliox 28. Die Wirkung der unterschiedlichen Gasmischungen wurde an der Gehstrecke, der Konzentration von Sauerstoff im Blut im Ruhezustand und die Verringerung der Atemnot.

Die Mischungen Heliox 21 und 28 Prozent Sauerstoff unterschieden sich kaum in ihren Ergebnissen. Etwas besser schnitt Helios 21 lediglich bei der Verringerung der Atemnot nach einer Anstrengung ab. Dagegen erzielten Patienten, die Helios 28 eingeatmet hatten, in allen drei Bereichen deutlich besser Werte. 



Berliner Ärzteblatt 15.09.04/ Quelle: Royal Hallamshire Hospital, pte
Ist Asthma immer mit einer Allergie verbunden?

Was sind typische Symptome bei Asthma?

Was kann einen Asthma-Anfall auslösen?

Welcher Tee ist gut gegen Asthma?

Wozu dient die sogenannte Lippenbremse beim Asthma-Anfall?

 
Seite versenden  
Seite drucken