Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Aktiv gegen Grippe
Das Aktiv-Rezept gegen Grippe: Impfen und Vitamin C

Was hat eine Kiwi mit einer Grippe-Impfung zu tun? Beide machen fit für die kommende kühle Jahreszeit. Nach dem Motto "Das Aktiv-Rezept gegen Grippe" schützt eine Impfung vor der Virusgrippe, gesunde Ernährung mit viel Vitamin C stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte.
  
Jeden Herbst aufs neue beginnt die Zeit, in der uns leichte Erkältungen oder sogar eine schwere Virusgrippe zu schaffen machen können. Das "Aktiv-Rezept gegen Grippe" geht dagegen vor: Eine Grippe-Impfung hält uns schwere Krankheiten vom Leib und schützt eine ganze Saison. Denn eine Virusgrippe ist nicht harmlos. Sie ist gekennzeichnet durch einen plötzlichen Beginn der Erkrankung mit schwerem Krankheitsgefühl. Hohes Fieber und Schüttelfrost sind wesentliche Merkmale. Erst nach vier bis acht Tagen gehen Krankheitszeichen zurück. Bis der Patient wieder gesund ist, kann es noch Wochen dauern.

Gerade Menschen, die aus beruflichen Gründen häufig mit anderen in Kontakt kommen, laufen Gefahr sich anzustecken. Was die wenigsten wissen: Sie können die Grippe-Impfung vom Arbeitgeber bezahlt bekommen. Die allgemein empfohlene Grippe-Impfung für chronisch Kranke jeden Alters und alle über 60-Jährigen wird in der Regel von den Krankenkassen getragen. Für Menschen über 65 Jahre gibt es einen speziellen Grippe-Impfstoff. Er unterstützt das schwächere Immunsystem älterer Menschen besonders gut. Allen genannten Personen empfiehlt die unabhängige Ständige Impfkommission (STIKO) die Grippe-Impfung.

Pro Tag rät die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung“ Erwachsenen zu 100 mg Vitamin C. Schwangeren, stillenden Müttern und Rauchern wird bis zu 50 Prozent mehr empfohlen. Weil das Vitamin nicht im Körper gespeichert werden kann, muss es jeden Tag neu aufgenommen werden. Obst und Gemüse enthalten reichlich Vitamin C. Allerdings in sehr unterschiedlichen Mengen. Wussten Sie, dass die gleiche Menge Kiwi ein Drittel mehr Vitamin C hat als eine Zitrone, die gleiche Menge Rosenkohl fast doppelt so viel wie Kohlrabi?

Die Broschüre "Das Aktiv-Rezept gegen Grippe" können Sie bei Impfen aktuell kostenlos bestellen.

WANC 23.10.03

Impfen aktuell

 
Seite versenden  
Seite drucken