Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Ungesunder Lebensstil: Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung verantwortlich für viele Krebserkrankungen
Krebserkrankungen: Ein Drittel vermeidbar

Ein Drittel der derzeit jährlich 350 000 Krebsneuerkrankungen könnte vermieden werden. Die richtigen Maßnahmen dazu wären Vorsorgeuntersuchungen und ein gesünderer Lebensstil.

Denn falsche Ernährung und das Rauchen sind viel häufiger die Ursachen für Krebserkrankungen als beispielsweise genetische Faktoren, Infektionen oder die Umwelt. Diese Meinung vertrat der Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft, Klaus Höffken auf dem 12th International AEK Cancer Congress 2003 in Würzburg. In Deutschland sterben jedes Jahr etwa 220 000 Menschen an Krebs.

Ein großes Problem ist nach wie vor die Früherkennung. Nach Feststellung der Deutschen Krebsgesellschaft nehmen viel zu wenig Frauen und vor allem Männer die Möglichkeiten von Vorsorgeuntersuchungen wahr. Dabei liegt nach einhelliger Meinung aller Experten die größte Chance für eine Heilung in der Prävention und einer frühest möglichen Entdeckung der Krankheit.

WANC 03.03

AEK Cancer Congress 2003

Deutsche Krebsgesellschaft

 
Seite versenden  
Seite drucken