Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Müder Mann
Wer ständig müde ist und Schwierigkeiten hat, sich zu konzentrieren, sollte seine Leberwerte überprüfen lassen
Leberleiden: Krank sein, ohne sich krank zu fühlen

Erkrankungen der Leber sind hinterhältig. Denn die meisten fühlen sich überhaupt nicht krank, sie merken nichts. Das ist die große Gefahr. Denn im Verborgenen kann dieses wichtige Organ langsam immer mehr zerstört werden, bis es seinen Dienst versagt. Deshalb ist möglichst frühes Erkennen einer Leberkrankheit entscheidend.

Meine Leber? Was soll mit meiner Leber sein? Ich habe keine Beschwerden. Die meisten Menschen kriegen Entzündungen der Leber gar nicht mit. Selbst wenn sich diese zu einer wirklichen Erkrankung ausgewachsen hat, sind viele noch völlig ahnungslos. Wahrscheinlich ist das ein Grund, warum Leberkrankheiten oft viel zu spät entdeckt werden.

Dabei gibt es doch ein paar Anzeichen: In den Frühstadien sind Müdigkeit und Konzentrationsstörungen oft die einzigen Beschwerden. Wenn sie aber lange andauern, sollte ein Arzt die Leberwerte überprüfen - sie geben Hinweis auf eine mögliche Erkrankung.

Die frühe Erkennung ist wichtig, denn unbehandelte Lebererkrankungen können zu Leberkrebs oder zur Leberzirrhose führen. Leberentzündungen werden häufig durch Viren ausgelöst (Virushepatitis), aber auch Gallengangsentzündungen, Quetschungen oder überhöhter Alkoholkonsum können die Ursache sein.

Ein wichtiges Problem sind Lebererkrankungen, die mit dem Stoffwechsel zusammenhängen: Durch Überernährung, mangelnde Bewegung und andere Ursachen lagern sich Fett in der Leber ein. Mediziner warnen, dass daraus Krebs oder eine Leberzirrhose entstehen können.

Bleibt die Leber unbehandelt, kann das zu einer Leberzirrhose führen. Dabei vernarbt das Gewebe, das Organ kann seine lebenswichtigen Stoffwechselfunktionen wie die Speicherung von Glukose oder den Abbau von Giftstoffen nicht mehr erfüllen. Bei der Behandlung hat sich der Einsatz von antiviralen Mitteln bei der Virushepatitis in den letzten Jahren stark weiterentwickelt.

WANC 11.12.2007

Hepatitis: Die meisten wissen nicht, dass sie erkrankt sind

Fettleber: Auslöser von Diabetes

Fragen und Antworten zu Magen-Darm-Erkrankungen
Wie wird der Reizmagen behandelt?

Sind immer zu viel Essen oder Alkohol Schuld am Sodbrennen?

Was sind typische Beschwerden beim Morbus Crohn?

Warum entsteht eine Colitis ulcerosa?

Wie läuft eine Darmspiegelung ab?

Überblick aller Fragen und Antworten zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

 
Seite versenden  
Seite drucken