Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Foto: Stock photo
Über Probleme mit der Verdauung schweigen viele sogar beim Arzt (Foto: Stock photo)
Verdauungsprobleme? Lieber nicht darüber reden.

89 Prozent de Menschen sollen häufiger unter Verdauungsproblemen leiden. Doch die meisten - 60 Prozent der betroffenen Frauen und 71 Prozent der Männer - gehen nicht dagegen vor. Ein Grund: 61 Prozent der Leidenden erklären Verdauungsprobleme als normal an, also etwas, über das man am besten kein Wort verliert. Der Preis dafür kann hoch sein.

Sie kommen als Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung oder Durchfall daher. Verdauungsprobleme sind anscheinend häufig, besagt eine Studie, die - wohl nicht ganz uneigennützig - im Auftrag des Nahrungsmittelkonzerns Danone durchgeführt wurde. Das verschlechtert die Lebensqualität, mahnen Ernährungsexperten. Denn Verdauungsprobleme ziehen oft Schäden der Psyche, Motivation, Produktivität und sexuellen Aktivität nach sich.

Warum der Darm aus dem Gleichgewicht gerät, findet seine Ursachen im Lebensstil. Da sind vor allem Stress und Hektik, die sich im wahrsten Sinne auf den Magen schlagen. Wer sich nicht genügend Zeit fürs Essen nimmt, seine Mahlzeiten immer in Eile herunter schlingt, müsse sich nicht über eine Protest der Verdauung wundern. Hinzu kommt, dass die Ernährung oft unausgewogen und zu fett ist sowie das Trinken vergessen wird.

Gegen Verdauungsprobleme wehren sich 63 Prozent mit mehr Trinken. 47 Prozent bewegen sich mehr oder treiben mehr Sport und bevorzugen ballaststoffreiche Ernährung. Allerdings sollten die Betroffenen nicht vergessen, sich auch um ihr mentales Wohlbefinden zu kümmern - sich also zu entspannen, lautet der Rat. 

20.10.2011/ Quelle: Danone, pte
Welche Nahrungsmittel führen zu Blähungen?

Gibt es Nahrungsmittel, die Mundgeruch hervorrufen können?

Warum lösen vor allem Alkohol, Kaffee und Rauchen Sodbrennen aus?

Gibt es Tabletten gegen Reizmagen?

Was bewirkt Kümmel bei Reizmagen?

 
Seite versenden  
Seite drucken