Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Durchfall: Schnell erkennen, schnell behandeln (Foto: Hermera)
Diarrhoe: Schnell erkennen, schnell behandeln

Bei Diarrhoe kommt es auf eine schnelle Diagnose an. Denn den Durchfall löst meist eine Infektion aus. Und die Gefahr besteht, dass der Körper austrocknet. Ein neuer Test soll helfen.

Britische Forscher haben einen Schnelltest zur Identifizierung von Diarrhoe-Erregern entwickelt. Das Verfahren ermöglicht es, innerhalb einer Stunde die Erreger der Durchfallserkrankung zu identifizieren. Derzeit sind nur Tests im Einsatz, bei denen die Mediziner tagelang auf die Ergebnisse warten müssen. Die Forscher wollen damit den Erregern gezielt entgegenwirken.

Der Test wurde von der von der Universität von Bristol und der University of the West of England entwickelt. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO kosten Durchfallserkrankungen jährlich zwei Mio. Menschenleben. Die meisten der Opfer sind in Entwicklungsländern zu beklagen. Diarrhoe (Durchfall) ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das meist auf eine Infektion zurückgeht. Gefährlich wird dieses Symptom wegen der Dehydration der Betroffenen.

Besonders Babys, Kleinkinder, immunschwache und unterernährte Menschen sind gefährdet. Aber auch in den Industrieländern treten jährlich hunderttausende Fälle von Durchfallserkrankungen auf. Die meisten Erkrankungen sind auf das Stäbchen-Bakterium Clostridium difficile zurückzuführen.

Der neue Test basiert auf einer Stuhlanalyse, wobei der Stuhl auf "chemische Fingerabdrücke" hin untersucht wird. "Der Test hat das Potenzial die Sterblichkeitsrate zu reduzieren und unnötiges Leiden zu verhindern", erklärt Norman Ratcliffe, Wissenschaftler an der University of the West of England und einer der Entwickler des Verfahrens. "Außerdem sorgt der Test dafür, dass sich die Erreger nicht weiter ausbreiten", führt der Mediziner aus.

WANC 24.03.04/pte

Darm-Erkrankungen.de

Netdoktor.de

Fragen und Antworten zu Magen-Darm-Erkrankungen
Wie wird der Reizmagen behandelt?

Sind immer zu viel Essen oder Alkohol Schuld am Sodbrennen?

Was sind typische Beschwerden beim Morbus Crohn?

Warum entsteht eine Colitis ulcerosa?

Wie läuft eine Darmspiegelung ab?

Überblick aller Fragen und Antworten zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

 
Seite versenden  
Seite drucken