Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Foto: DAK / Schläger
Mehr Bewegung hilft, Rückenschmerzen bei KIndern zu vermeiden (Foto: DAK / Schläger)
Rückenschmerzen: Kinder immer häufiger betroffen

Kinder haben es immer häufiger im Kreuz: Laut einer Studie hat die Zahl der Jungen und Mädchen mit Rückenschmerzen in den vergangenen zehn Jahren spürbar zugenommen. Die Gesundheitsprobleme beginnen meist schon bei der Einschulung und treten besonders oft bei den 11- bis 14-Jährigen auf. Häufigste Ursache: zu wenig Bewegung.

In der DAK-Untersuchung erklärte die Mehrzahl der Mediziner, dass die Anzahl der Kinder mit Rückenschmerzen stark (13 Prozent) bzw. etwas (44 Prozent) zugenommen hat. Als Hauptgrund für die zunehmenden Beschwerden nannten fast alle Ärzte fehlende Bewegung und intensiven Medienkonsum. Außerdem würden die Eltern die motorische Entwicklung nicht genug anregen. Jeder zweite Befragte gab schlechten Sportunterricht und falsche Ernährung als Ursache an.

Am häufigsten (40% der Ärzte sagen das) werden die Probleme bei den 13- bis 14-Jährigen beobachtet. Danach folgen die 11- bis 12 Jährigen (21%) und die 9- bis 10 Jährigen (15%).

Aus Sicht der Ärzte gibt es durchaus Möglichkeiten, Hilfe gegen die Kreuzschmerzen auch ohne fremde Hilfe zu realisieren. Vor allem sollten Eltern die Bewegung der Kinder fest in den Alltag integrieren und selbst ein Vorbild in Sachen Gesundheit sein (jeweils 96% der Ärzte äußerten diese Meinung). Außerdem sollten sie für eine regelmäßige Teilnahme im Sportverein (94%) sorgen, gemeinsam in der Familie Sport treiben (93%) und/oder die Mediennutzung begrenzen (91%).

WANC 01.07.10, Quelle: Forsa, DAK

Stimmt es, dass Wärme gegen Rückenschmerzen hilft?

Hilft Schwimmen gegen Rückenschmerzen?

Wie lange dauert der Wochenfluss?

Was sind häufige Anzeichen einer Fehlgeburt?

Wie unterscheiden sich Schwangerschaftsblutungen im Aussehen?

 
Seite versenden  
Seite drucken