Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Rücken
Rückenschmerzen durch Zahnverlust, zu hoch stehende Füllungen oder schlecht sitzende Brücken und Kronen (Foto: ABDA)
Rückenschmerzen durch schiefe Zähne

Bewegungsmangel, falsches Sitzen oder eine zu weiche Matratze - das ist allgemein bekannt - können Rückenschmerzen verursachen. Was aber viele nicht wissen: Die Ursache für das Kreuz mit dem Kreuz kann auch in den Zähnen liegen. Deshalb sollte man bei der Diagnostik von Rückenproblemen auch den Zahnarzt einbeziehen.

In einem intakten Gebiss steht jeder Zahn in einem ganz bestimmten Kontakt zu seinem Gegenzahn. Dadurch wird die Kaukraft gleichmäßig auf den Kiefer verteilt. „Ist der Kontakt zwischen Zahn und Gegenzahn gestört, zum Beispiel durch Zahnverlust, zu hoch stehende Füllungen oder schlecht sitzende Brücken und Kronen, kann das Rückenschmerzen auslösen", sagt Dr. Susanne Holthausen, Medizinerin bei der Techniker Krankenkasse (TK).

Liegt im Gebiss eine Störung vor, versucht die Kiefermuskulatur durch starkes Anziehen, die Fehlstellung auszugleichen. Auf andere Zähne wird mehr Druck ausgeübt. Dadurch können sich Knochentaschen bilden und Zähne lockern. Schließlich überträgt sich der mangelnde Kontakt in der Kieferleiste auf die Wirbelsäule.

Die Backen-, Eck- und Schneidezähne sind im Kiefer fest verwurzelt und stehen somit über den Schädel in enger Verbindung mit der Wirbelsäule. „Durch zu starkes Zubeißen auf einer Kieferseite verkürzen sich die Muskeln auf der anderen Seite. Dadurch kann es zu Verdrehungen der Wirbelsäule und Nackenverspannungen kommen", warnt Holthausen.

WANC 08.05.06

Stimmt es, dass Wärme gegen Rückenschmerzen hilft?

Hilft Schwimmen gegen Rückenschmerzen?

Wie lange dauert der Wochenfluss?

Was sind häufige Anzeichen einer Fehlgeburt?

Wie unterscheiden sich Schwangerschaftsblutungen im Aussehen?

 
Seite versenden  
Seite drucken