Yoga kann Rückenschmerzen reduzieren
 

Yogaübungen sind durchaus in der Lage, Schmerzen im Rücken zu lindern. Und zwar ebenso gut wie Physiotherapie. Beide Therapieansätze sind auch in der Lage, den Konsum von Schmerzmitteln zu vermindern.

Ärzte vom medizinischen Zentrum der Universität Boston haben zusammen mit Wissenschaftlern in Pittsburgh und Washington 320 Patienten mit Rückenschmerzen untersucht. Diese nahmen Schmerzmittel ein und kennzeichneten die Schwere ihrer Rückenschmerzen auf einer bis 10 reichenden Skala, wobei 10 so viel wie unerträglicher bzw. stärkster vorstellbarer Schmerz bedeutet. Die Patienten bewerteten ihren subjektiv empfundenen Schmerz mindestens mit 4. 

Diese Patienten wurden auf drei Gruppen aufgeteilt, die entweder 12 Wochen lang wöchentlich eine Yogastunde (75 Minuten) durchführte oder 15 Stunden bei einem Physiotherapeuten erhielten oder einen Ratgeber sowie regelmäßige Newsletter bekamen (die sogenannte Kontrollgruppe). 

Gegenüber dieser Kontrollgruppe verminderte sich nach 12 Wochen der Gebrauch von Schmerzmitteln in der Yogagruppe um 21% und in der Physiotherapiegruppe um 22%. In beiden Gruppen verbesserte sich die Rückenbeweglichkeit um etwa 1,5 Punkte und das Schmerzempfinden um 1 Punkt auf einer bis 11 Punkte reichenden Bewertung. 

cs 21.6.2017/ Quelle: Ann Intern Med.





Quelle:
http://www.medizinauskunft.de/home/artikel/diagnose/krankheiten/Ruecken_Gelenke/yoga-rueckenschmerz-21-6-17.php