Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Besser informiert: Onkologie
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 



Migräne Ratgeber: Was ist Migräne?

Migräne sind Kopfschmerzen – meist nur in einer Kopfhälfte, meist pochend oder klopfend und meist begleitet von Übelkeit, Erbrechen und Empfindlichkeit gegenüber Licht und Lärm.

Einem Migräneanfall können Sehstörungen (die sogenannte Aura), Sprach- und Empfindungsbeeinträchtigungen, Lähmungen, Schwindel, Kälte- oder Hitzewellen voraus gehen oder diese Symptome können einen Migräneanfall begleiten.

Von der Krankheit sind in Deutschland rund 10 % der Bevölkerung betroffen, Frauen häufiger als Männer. Auch Kinder ab dem 3. oder 4. Lebensjahr können schon Migräne bekommen.

Wer unter Migräne leidet, kann so starke Schmerzen haben, dass jede Art von Betätigung unmöglich wird. Meist wollen die Betroffenen einfach nur noch Ruhe, einen dunklen Raum und sich hinlegen. Eine Attacke kann unterschiedlich lange dauern: zwischen vier Stunden und drei Tagen.

Das Problem der Migräne: Vielfach wird sie als Krankheit nicht ganz ernst genommen. Oder als ein psychisches Problem abgetan. Doch das ist sie definitiv nicht: Migräne ist eine Krankheit mit organischen Ursachen.

Was ist Migräne?

Wie entsteht Migräne?

Wann zum Arzt?

Welche Untersuchungen?

Wie wird Migräne behandelt?

Wie beuge ich vor?

Fragen und Antworten zur Schmerztherapie
Warum verursachen ASS, Diclofenac und Ibuprofen häufiger Magenprobleme?

Wann werden sogenannte Retard-Schmerzmittel eingesetzt?

Wird das Cannabis-Präparat Dronabinol als Schmerzmittel von den Krankenkassen erstattet?

Welche Medikamente fallen unter die Stufe III der WHO-Stufentherapie?

Welche Nebenwirkungen können unter stark wirksamen Opioiden auftreten?

Überblick aller Fragen und Antworten zur Schmerztherapie

 
Seite versenden  
Seite drucken