Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 



Entzündliche Gelenkerkrankungen (Arthritis)

Entzündlichen Gelenkerkrankungen (Arthritis) können den gesamten Körper befallen. Betroffenen fühlen sich insgesamt krank, oft schlapp und ermüden schnell. Weitere Begleiterscheinungen: manchmal Gewichtsverlust, in schweren Fällen oft erhöhte Temperatur. Die Schmerzen beginnen an den kleinen Gelenken, insbesondere an den Fingergelenken der Hände. Die Entzündungen führen zu Schwellungen und Rötungen. Am größten sind die Probleme meist morgens, denn dann sind die Gelenke besonders steif. Von dieser Art des Rheumas sind nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche betroffen.

Einige Krankheitsbilder:

  • rheumatoide Arthritis: chronisch-entzündliche, oft in Schüben verlaufende Erkrankung des Binde-, Stütz- und Muskelgewebes, tritt hauptsächlich an der Gelenkinnenhaut und in der Nähe von Gelenken, z.B. Schleimbeutel, auf.
  • Psoriasis Arthritis: Gelenkerkrankung mit Gewebewucherungen und Verknöcherungen an den betroffenen Gelenken. Die Gelenkentzündungen betreffen insbesondere die Wirbelsäule sowie die Hand- und Fußgelenke.
  • Morbus Brechterew: rheumatisch entzündliche, chronische Erkrankung der Wirbelsäule, die in Schüben verläuft. Die Erkrankung führt nach und nach zur einer Versteifung der Wirbelsäule. Möglich ist ein Übergreifen auf andere wirbelsäulennahe Körpergelenke – insbesondere Rippen- und Hüftgelenke.
  • Gelenkerkrankung nach Infekten: tritt vor allem nach Harnwegs- oder Darmentzündungen auf.
 
Seite versenden  
Seite drucken