Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Am Wochenende keine Zeit zum Entspannen: Gestreßter Start in die neue Woche
Wochenende: Für viele Stress pur

Das Wochenende schafft für viele zuviel Stress. Ein Großteil vor allem der Jüngeren kommt montags ermattet ins Büro.

Der Großteil der US-Amerikaner kommt aus dem Wochenende nicht entspannt zurück: Zu sehr lasten Verpflichtungen auf den Schultern. Zeit für das Wesentliche - also Entspannen - gibt es nach einer Studie des American Demographics AdAge unter den unter-50-jährigen kaum. Erst die reiferen Semester scheinen das Wochenende in vollen Zügen zu genießen und starten entspannt die neue Woche.

Shopping, lästige Pflichten und Familie bestimmen das Wochenende. Von den mehr als 1.000 Erwachsenen gaben 55 Prozent an, sie verbringen mehr Zeit damit Dinge tun zu müssen als einfach das zu tun, was Spaß macht. "Dieses Ideal-Wochenende ist zwar nicht unerreichbar, auch nicht im Aussterben begriffen, aber es ist zumindest gefährdet", beschreibt Andy Blau, Chef des Time Life Magazins, in dessen Auftrag die Studie durchgeführt wurde, die Situation. 47 Prozent der Befragten gaben an, Lebensmittel am Wochenende einzukaufen.

Die Familie wird am Wochenende allerdings ganz hoch gehalten. Egal, ob verheiratet oder Single, ob mit oder ohne Kinder, das soziale Gefüge Familie rangiert an oberster Stelle. Bei den tatsächlichen Aktivitäten rangiert das Fernsehen an zweiter Stelle, danach folgen körperliche Aktivitäten. Obwohl die meisten Fernsehen nicht als wesentliche Wochenend-Aktivität bezeichnen, enden offensichtlich doch mehr vor der Flimmerkiste als eigentlich geplant.

Die Gruppe der 18 bis 24-jährigen fühlte sich nach den Wochenenden nicht wirklich erholt. 51 Prozent waren zwar bereit in die Arbeit zu starten, dennoch waren 41 Prozent über den Montag deprimiert. Die Erwachsenen, die älter als 55 Jahre alt waren, konnten mit dem Wochenende offensichtlich mehr anfangen. Sie gaben an, entspannt und mit voller Energie am Montag hoch zu starten.


WANC 20.05.05/pte

Was in Familien richtig stresst

Mehr Zeit fürs Essen

Fragen und Antworten zur Schizophrenie
Wie beginnt eine Schizophrenie?

Wie bemerkt man bei Anderen eine Schizophrenie?

Ist Schizophrenie heilbar?

Wie können Angehörige und Freunde einem Schizophreniekranken helfen?

Sind Menschen mit Schizophrenie gefährlich?

Überblick aller Fragen und Antworten zur Schizophrenie

 
Seite versenden  
Seite drucken