Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Yoga vermindert Stress und Depressionen (Foto: PhotoDisc)
Yoga vermindert Stress und Depressionen (Foto: PhotoDisc)
Yoga kann Stress reduzieren

Yoga, das zeigen mittlerweile einige Untersuchungen, kann in bestimmten Fällen helfen, Gesundheitsprobleme zu vermindern. So können bestimmte Yogaübungen Entzündungsprozesse im Körper abschwächen oder auch Muskelschmerzen lindern. Und jetzt haben Psychiater auch nachgewiesen, dass Yogaübungen Stress und damit nachfolgende Depressionen vermindern kann.

Untersucht wurden Menschen, die unter besonders hohem Stress stehen: Pfleger/innen von Alzheimer- und Demenzpatienten. 54 Pfleger/innen praktizierten jeden Tag zur gleichen Zeit 12 Minuten lang über einen Zeitraum von acht Wochen verschiedene Yogaübungen, darunter auch Kirtan Kriya, ein spezielle Yogatechnik, die zur "vollständigen geistigen Ausgewogenheit der individuellen Psyche" führen soll. 39 entspannten sich mit geschlossenen Augen bei ruhiger Musik ebenfalls  jeden Tag zur gleichen Zeit 12 Minuten lang über einen Zeitraum von acht Wochen.

Nach Abschluß der Zeit wurden die Blutwerte der Studienteilnehmer verglichen. Dabei zeigte sich, dass bei den Teilnehmern an den Yogaübungen die Aktivität entzündungsfördernder Vorgänge abgenommen hatte. Diese Vorgänge lassen aber auf Stressbelastungen im Körper schließen. Deshalb sagen die Wissenschaftler, dass Yoga durchaus in der Lage ist Stress zu vermindern.

wanc 25.07.2012/ Quelle: Psychoneuroendocrinology, 10.1016/j.psyneuen.2012.06.011
Was sind typische Anzeichen für eine Depression?

Leiden depressive Männer anders?

Sind Depressionen heilbar?

Wie wirken Selektive Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI)?

Verursacht das Absetzen von Antidepressiva Entzugssymptome?

 
Seite versenden  
Seite drucken