Schwangerschaft
Kinder
Senioren
 
 

Beim Fernsehen verzehren KInder viel Süßes (Foto: DAK)
Beim Fernsehen verzehren KInder viel Süßes (Foto: DAK)
Beim Fernsehen konsumieren Kinder mehr Süßes

Kinder, die viel vor dem Fernseher hocken, essen und trinken viel mehr süße Sachen. Und das kann ein Grund für das Übergewicht vieler Kinder sein. Allerdings ist nicht ganz klar, ob die verlockende Werbung Kinder dazu bringt, sich schlecht zu ernähren, oder ob schon allein das TV-Sehen die Kinder dazu verführt.

In der Studie wurden die Eltern von 1733 schwedischen Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren über deren TV-Konsum und Essverhalten befragt. Dabei ergab sich, dass die Kinder, die am meisten Fernsehen schauten, auch am meisten Süßigkeiten und süße Limonaden verzehrten. Jede zusätzliche Stunde vor dem TV-Apparat erhöhte die Wahrscheinlichkeit für derartige Lebensmittel um 50%.

Lief in dieser Zeit Werbung dann war es um 60% wahrscheinlicher, dass die Kinder Limonaden und andere Süßigkeiten zu sich nahmen. Die Ernährungswissenschaftler betonen, dass der Einfluss von Fernsehschauen und Werbung unabhängig voneinander wirkt. Inwieweit allerdings die Werbung und das TV-Schauen das Konsumverhalten nun direkt beeinflussen, das können die Ernährungsexperten auch nicht sagen. Die Studie kann nämlich ausschließen, dass Kinder allein schon deshalb  Spaß daran haben, sowohl süße Naschereien als auch Limonaden zu verzehren, einfach weil sie Fernsehen gucken.

Berliner Ärzteblatt 03.06.2013/ Quelle: International Journal of Public Health
Kinderärzte warnen: Die Gesundheit der Kinder wird schlechter

Wer zu viel sitzt, bringt sein Herz in Bedrängnis

Extensives Fernsehen kostet Lebenszeit

Alarm: Kinder bewegen sich zu wenig

Limonaden sind süßes Gift und erhöhen Risiko für Diabetes

Kinder: Falsche Ernährung

 
Seite versenden  
Seite drucken