Schwangerschaft
Kinder
Senioren
 
 


Bei heißen Temperaturen: Auf genügend Trinken achten
Hitze: Besonders für Senioren gefährlich

Hohe Temperaturen, insbesondere wenn sie über eine längere Zeit anhalten, stellen für Senioren ein gesundheitliches Risiko dar.

Die Hitze führt bei Senioren oft zur gefährlichen Austrocknung und Mangelernährung. Der hitzebedingt fehlende Appetit und die daraus resultierende geringe Nahrungsaufnahme bedeutet für den ohnehin geschwächten Körper einen Abbau der eigenen Substanz, das fehlende Durstempfinden führt zum Vertrocknen, da die Verluste über die Haut in der Wärme höher sind als normal.

Um Senioren vor diesen Gefahren zu bewahren, empfiehlt die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik daher täglich zwei Liter natriumreiches Mineralwasser und bei drohendem Gewichtsverlust den Einsatz von Trinknahrung. Wichtig ist es zudem nicht nur drei Hauptmahlzeiten, sondern besser fünf kleine Mahlzeiten zu verzehren beziehungsweise anzubieten. Der Kreislauf wird dann nicht so stark belastet. Der Speiseplan von Senioren sollte gerade jetzt reich an Eiweißen, Vitaminen und Mineralstoffen sowie Flüssigkeit sein.

WANC 17.07.03

Virtuelle Apotheke

Senioren-online

AOK

 
Seite versenden  
Seite drucken