Schwangerschaft
Kinder
Senioren
 
 


Sich Mittags Ruhe gönnen und viel trinken: Richtiges Verhalten bei Hitze
Ältere Menschen: Bei Hitze Siesta einlegen

Bei Hitze sollten sich ältere Menschen ein Vorbild an den Südeuropäern nehmen: Mittags ruhen und notwendige Arbeiten morgens oder abends erledigen. Ebenfalls wichtig: Ausreichend trinken.

Besonders ältere Menschen strengt Hitze an. „Sie
sollten deshalb ihren Tagesablauf umstellen und ihre Aktivitäten in die Morgen- und Abendstunden verlegen, wenn es kühler ist“, empfiehlt Dr. Kirsten Reinhard, Ärztin beim AOK-Bundesverband.„Außerdem sollten sie viel trinken – mindestens zwei Liter am Tag.“

Die Südeuropäer machen es vor: Im Sommer legen sie während der Mittagshitze eine ausgedehnte Siesta ein. Dafür arbeiten sie abends länger, wenn die Temperaturen wieder sinken.„An diesem Lebensstil sollten sich Senioren in Deutschland ein Vorbild nehmen“, rät Medizinerin Reinhard. „Wenn die Sonne am höchsten steht, sollten sie zu Hause bleiben und sich ausruhen.“ Aktivitäten wie Arzttermine, Gartenarbeiten oder Einkäufe sollten sie am frühen Morgen oder am Abend erledigen.

Wer morgens gut durchlüftet und danach die Fenster- oder Rollläden schließt, sorgt dafür, dass die Hitze draußen bleibt. Ein Ventilator kühlt zusätzlich die Räume.Wichtig ist, dass er mit einem Schutzgitter ausgestattet ist. Ein kaltes Fußbad hilft, erhitzte Füße abzukühlen. Angenehm ist es auch, sich mit einem kühlen Waschlappen über den Hals zu fahren oder die Hände und Unterarme unter kaltes Wasser zu halten.

Auch viel trinken ist ein Muss, um Austrocknung zu vermeiden. Da bei älteren Menschen das Durstgefühl nachlässt, sollten sie besonders darauf achten, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. „Gut verträglich sind stilles Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees sowie Saftschorlen“, erklärt Reinhard. „Kaffee und Alkohol sollten Senioren dagegen nur in kleinen Mengen trinken, da dadurch dem Körper Flüssigkeit entzogen wird. Wichtig ist auch, dass die Getränke nicht zu kalt sind.“ Zur Abwechslung können zwischendurch auch wasserreiches Obst und Gemüse wie beispielsweise Melonen und Gurken auf den Speiseplan.

Damit sie das Trinken nicht vergessen, sollten Senioren es in ihren Tagesablauf integrieren. „Gut ist es, zu allen Mahlzeiten und bei Aktivitäten wie Zeitung lesen ein bis zwei Gläser zu trinken“, rät die Expertin. Am besten ist es,sich morgens die Tagesration Flüssigkeit sichtbar bereitzustellen und sie über den Tag verteilt zu trinken.

WANC 31.05.05

Hitze: Besonders für Senioren gefährlich

Sommer: Trinken nicht vergessen

Herz und Hitze

 
Seite versenden  
Seite drucken