Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Foto: DAK
Gesundes Gewicht: Dabei kann eine mediterrane Ernährung helfen (Foto: DAK)
Mediterrane Ernährung: Hält schlank

Viel frisches Obst und Gemüse reduzieren das Risiko, langfristig zuzunehmen und Übergewicht zu bekommen. Darüber hinaus ist mediterrane Ernährung gesund und beugt Krebs und Herzerkrankungen vor.

Mediterrane Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse ist gesund. Dazu stellt das
Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (EUFIC – im übrigen eine gemeinnützige Organisation) fest, dass Menschen, die sich „mediterran“ ernähren, länger leben als andere Europäer. Was eine „mediterrane Ernährung“ ausmacht, beschreibt EUFIC so: „Die mediterrane Ernährung folgt keinem speziellen Diätplan oder –programm, sondern ist eine Ansammlung von traditionellen Essgewohnheiten der Mittelmeer-Region....“

Und die Bestandteile dieser Ernährung sind: Hoher Verzehr von Früchten, Gemüse, Kartoffeln, Bohnen, Nüssen, Samen, Brot und anderen Getreideprodukten. Verwendung von Olivenöl zum Kochen und für Dressings. Mäßiger Verzehr von Fisch, geringer Fleischkonsum. Geringe bis mäßige Mengen an Vollfett-Käse und –Jogurt. Mäßiger Weinkonsum, in der Regel mit dem Essen. Verwendung von einheimischem, saisonalem Obst und Gemüse. Ein aktiver Lebensstil.

Was der Lebenstil bewirkt, zeigt beispielsweise eine Studie (mittlerweile gibt es mehrere) in der die Ernährungsweisen von über 22.000 in Griechenland lebenden Menschen danach geordnet wurden, wie sehr sie der traditionellen griechischen Ernährung folgen. Während der vier Jahre, in denen diese Studie erstellt wurde, hat sich herausgestellt, dass das Risiko an Herzkrankheiten oder Krebs zu sterben um so geringer war, je traditioneller sich die Menschen ernährten, wobei der Schutz vor Herzkrankheiten leicht höher war als der vor Krebs. Insgesamt betrachtet war die Wahrscheinlichkeit während der Versuchszeit zu sterben für diejenigen, die der mediterranen Ernährung folgen, um 25 Prozent geringer als für diejenigen, die sich nicht daran gehalten haben. Dies weist darauf hin, dass Menschen, die sich streng an die mediterrane Ernährung halten länger leben als die, die sich anders ernähren.

Eine spanische Forschergruppe hat nun untersucht, inwieweit mediterrane Ernährung sich auf das Körpergewicht auswirkt. Dazu beobachteten sie 206 gesunde Erwachsene im Alter von 15 bis 80 Jahren zwischen 1994 und 2004. Von diesen Personen kontrollierten sie die Ernährungsweise und deren Gewicht.

Es stellte sich heraus, dass die durchschnittliche Gewichtszunahme aller Studienteilnehmer innerhalb der zehn Jahre 3,41 kg betrug. Doch das Risiko derjenigen, die mehr frisches Obst und Gemüse verzehrten, diese mittlere Gewichtszunahme zu erreichen oder zu überschreiten, war wesentlich geringer – so drücken es die Wissenschaftler aus. Auf einen kurzen Nenner gebracht: Mediterrane Ernährung halt schlank.

WANC 27.01.09, Quelle: J Vioque, T Weinbrenner, A Castelló, L Asensio and M Garcia de la Hera, of the Department of Public Health, Science History and Gynaecology of the “Miguel Hernández” University Elche-Alicante, Spain; Trichopoulou A, Costacou T, Bamia C, Trichopoulos D. (2003) Adherence to a Mediterranean diet and survival in a Greek population. New England Journal of Medicine 348:2599-2608

Warum nimmt man in den Wechseljahren so leicht an Gewicht zu?

Worauf sollte man beim Fettgehalt auf Lebensmittelverpackungen achten?

Mit welchen einfachen "Tricks" sorgt man für mehr Bewegung in seinem Alltag?

Wie viel Obst und Gemüse sollte ich pro Tag essen?

In welchen Lebensmitteln sind besonders viele Ballaststoffe enthalten?

 
Seite versenden  
Seite drucken