Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Light- und Diät-Limonaden steigern das Risiko für Diabetes (Foto: www.fotofixfax.com / pixelio.de)
Light- und Diät-Limonaden steigern das Risiko für Diabetes (Foto: www.fotofixfax.com / pixelio.de)
Süßstoffe in Light-Getränken: Gefahr für Diabetes

Light- und Diät-Getränke sind auch süß. Allerdings werden sie nicht mit Zucker sondern mit Süßstoff so süß gemacht. Das soll suggerieren, dass diese Getränke nicht dick machen. Doch mittlerweile haben Untersuchungen ergeben, dass möglicherweise genau das Gegenteil eintritt. Und die Gefahr ist noch größer: Light- und Diät-Getränke können Diabetes auslösen.

In der Studie wurden 66118 Frauen der Geburtsjahrgänge 1925 bis 1950 seit 1993 beobachtet. Vor allem wurde der Verbrauch von mit Zucker und mit Süßstoff gesüssten Erfrischungsgetränken sowie frisch gepressten Fruchtsäften erfasst. Im Durchschnitt trank jede Frau 328 ml mit Zucker und 568 ml mit Süßstoff gesüsste Limonaden in der Woche. Es gab auch nicht wenige die weit über 1,5 Liter Light-Getränke zu sich nahmen. In der gesamten Beobachtungszeit entwickelten 1369 Frauen Typ-2-Diabetes.

Die Auswertung der Daten ergab, dass das Trinken von wie auch immer gesüssten Getränken das Risiko für Diabetes erhöhte. Abhängig war das Risiko von der Menge der getrunkenen Limonaden. Diejenigen, die am meisten mit Zucker gesüsste Limonaden tranken, hatten ein um das 1,34fach erhöhtes Risiko für Diabetes. Diejenigen, die am meisten mit Süßstoffen gesüsste Getränke zu sich nahmen hatten eine um das 2,21fach erhöhte Wahrscheinlichkeit für Diabetes. Wer frisch gepressten Fruchtsaft trank, beeinflusste sein Diabetesrisiko damit nicht.

Die Frage, warum Light- und Diät-Getränke das Diabetesrisiko derart erhöhen, können die Wissenschaftler nicht genau beantworten. Sie vermuten aber, dass der Süßstoff in den Getränken dafür verantwortlich ist. Denn es gibt Hinweise, dass Süßstoff und vor allem das häufig eingesetzte Aspartam die Insulinresistenz steigert, der Körper Insulin also nicht mehr so gut verarbeiten kann.

Im übrigen haben frühere Studien bereits belegt, dass künstlich gesüßte Getränke das Gewicht nicht reduzieren. Menschen, die süßstoffhaltige Limonaden tranken, hatten sogar ein doppelt so hohes Risiko für Übergewicht und Fettleibigkeit als diejenigen, die derartige Light- und Diät-Getränke nicht zu sich nahmen. Wissenschaftler liefern als mögliche Erklärung, dass Süßstoffe den Stoffwechsel im Körper verwirren. Weil Nährstoffe nicht mehr richtig verarbeitet werden und die Verdauung träge wird, verlange der Körper immer weiter nach Kalorien. Ärzte weisen außerdem darauf hin, dass die Zahl der Fettleibigen seit Einführung von Light- und Diät-Erfrischungsgetränken weiter deutlich gestiegen ist.

Berliner Ärzteblatt 12.02.2013/ Quelle: Am J Clin Nutr 2013

Weitere Informationen:
Erfrischungsgetränke: Die reinsten Zuckerbomben
Macht Süßstoff dick?
Aspartam: Ist der Süßstoff Krebs erregend?
Zuckerfreier Kaugummi: Darmprobleme
Auch Diät-Limonade schädigt das Herz

Welche Obstsorte hat den größten Effekt auf den Blutzucker?

Was sind normale Blutzuckerwerte?

Was sind "gute" Kohlenhydrate für Diabetiker?

Wie äußert sich ein Typ-2-Diabetes in der Frühphase?

Kann ich mit Diabetes noch täglich Eier essen?

 
Seite versenden  
Seite drucken