Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 


Gepreßte Früchte: Trinken Sie sich gesund
Gesunde Ernährung leicht gemacht

Der stressige Alltag mit der wenigen zur Verfügung stehenden Zeit sowie aufwendige Kochrezepte müssen keine Hindernisse bei einer Ernährungsumstellung sein, die die optimale physische und psychische Leistungsfähigkeit des Körpers und somit ein aktives Leben bis ins hohe Alter ermöglicht.

In Deutschland ist bereits jeder zweite Erwachsene übergewichtig, sogar jeder fünfte bis sechste fettleibig (adipös), und sogar vor Kindern macht das extreme Übergewicht, das die World Health Organisation (WHO) bereits als „globale Epidemie“ bezeichnete, nicht halt. Diabetes mellitus Typ 2, Fettstoffwechselstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nur drei Beispiele für eine Kette von schweren Erkrankungen, die oftmals tödliche Folgen einer falschen Ernährungsweise sind. Doch eine Fehlernährung ist nicht nur ursächlich für Übergewicht und Adipositas: Auch Vitamin- und Mineralstoffunterversorgungszustände treten bei langfristigem, ausschließlichem Konsum von „Fast Food und Fertiggerichten“ über kurz oder lang auf, warnt die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik.  

Haut- und Haarprobleme, schlecht heilende, kleine Verletzungen, Müdigkeit und Konzentrationsschwächen sind oftmals auf einen Mangel wichtiger Lebensmittelinhaltsstoffe zurückzuführen. Schwangere Frauen riskieren mit einer unzureichenden Vitamin- und Mineralstoffversorgung sogar schwere Missbildungen ihres ungeborenen Kindes, stellt die Gesellschaft fest. Doch eine vollwertige und ausgewogene Ernährung ist keine Frage der Zeit oder des Geldbeutels. Ein paar Tipps und Strategien helfen dabei, den Alltagstrott der ungünstigen Ernährung mit viel Spaß zu durchbrechen:

Tipp 1: Purer Saftgenuss
Empfehlenswert ist täglich ein Kilogramm Gemüse, Obst und Pellkartoffeln in den Speiseplan einzubauen, doch dies erscheint auf den ersten Blick sehr viel. Ein Glas frisch gepresster Obst- oder Gemüsesaft ist jedoch ebenso reich an Vitaminen, Mineralstoffen und wichtigen sekundären Pflanzenstoffen. Mixsäfte decken sogar mehrere Obst- und Gemüsesorten mit ihren jeweiligen Vorzügen ab. Am besten ist natürlich selbst gepresster Saft, beim Kauf zu Säften ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe und Zucker- oder Wasserzusatz greifen.

Tipp 2: Nüsse machen glücklich
Täglich eine Hand voll Nüsse oder Kerne im Salat oder Müsli machen die Nerven stark und enthalten reichlich Tryptophan, Vorstufe des Serotonins, des „Glückshormons. Mehr sollte es aber auch nicht sein, denn Nüsse enthalten ebenso reichlich Energie.

Tipp 3: Trockenfrüchte gegen den inneren Süßteufel
Wer kennt ihn nicht, den unwiderstehlichen Drang nach Süßigkeiten, der das Stück Schokolade zur Größten aller Köstlichkeiten macht? Hier lohnt sich der Griff zu Trockenfrüchten, denn sie enthalten reichlich schnelle Energie in Kombination mit konzentrierten Vitaminen, Mineralstoffen und den verdauungsfördernden Nahrungsfasern. Am wertvollsten sind ungeschwefelte Trockenfrüchte.

Tipp 4: Herzgesund mit Seefisch
Seefisch, vor allem die fettreichen Sorten wie Makrele, Lachs und Hering enthalten reichlich Eicosane, die die Venen vor Verstopfung und das Herz vor Infarkten schützen. Mindestens zwei Mal pro Woche sollte deswegen Fisch auf dem Speiseplan stehen. Bei Fleisch auf die mageren Sorten wie Hühnchen oder Pute zurückgreifen.

Tipp 5: Sich fit trinken!
Die ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist eine der Hauptgrundlagen für eine ausgewogene Ernährung. Täglich mindestens 1,5 bis 2,0 Liter Flüssigkeit sollten es schon sein, bei Sport, heißem Wetter oder trockener Heizungsluft erhöht sich der Bedarf sogar noch. Mineralwasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees decken ihn auf optimale Weise.

Tipp 6: Die Broschüre „Gemüse und Obst aus ernährungsmedizinischer Sicht“ kostenlos bestellen 
Die Broschüre ist randvoll mit hilfreichen Tipps und Tricks zum richtigen Kauf, der richtigen Lagerung und Zubereitung von Gemüse und Obst – und wie sie ohne Probleme in den alltäglichen Speiseplan einzubauen sind.
Die Broschüre „Gemüse und Obst aus ernährungsmedizinischer Sicht“ kann gegen einen adressierten und mit 1,44 EUR frankierten DIN-A 5- Rückumschlag (Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik, Stichwort „Gemüse und Obst“, Kurbrunnenstr. 5, 52066 Bad Aachen) angefordert oder von der Homepage www.ernaehrungsmed.de/ herunter geladen werden.

WANC 01.06.04
Tipp zum Jahr der gesunden Ernährung 2004: Erdbeeren weisen einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt auf. Sie sind reich an Vitamin C, Folsäure und Eisen. Des Weiteren enthalten Erdbeeren Phenolsäuren, die eine krebsvorbeugende Wirkung besitzen.

Rundum gesund

Aponet

Beauty food für gesunde Haut und Haare

Obst und Gemüse: So schmeckt´s auch Kindern

 
Seite versenden  
Seite drucken