Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 


Schönes Osterfest: Auf Bewegung achten
Damit das Osterfest nicht auf den Magen schlägt

Ob Osterhasen oder Ostereier - für Hüften und Magen kann das Osterfest zu Schwerbelastung werden. Ein paar einfache Tipps helfen Ihnen, Gesundheit und Form zu bewahren.

Alle Jahre wieder ... kommt der Osterhase und mit ihm zahlreiche Kalorienbomben. Ob Krokanteier, Nougatringe oder Hefegebäck, diese Kalorien gehen schnell auf die Hüften – wenn der richtige Ausgleich fehlt. Doch auch wer auf das “Original” setzt und die bunt gefärbten Eier verputzt, muss sich Sorgen machen. Denn Cholesterin droht. Damit Ostern nicht auf den Magen (und auf die Hüften) schlägt, hat Hella Thomas, Ernährungsexpertin der DAK, ein paar Festtags-Tipps zusammengestellt:

  • Essen Sie nicht mehr als drei Eier pro Tag. Ihr Cholesterinspiegel wird es Ihnen danken. Ansonsten können Herz-Kreislauf-Erkrankungen langfristig die Folge sein.
  • Achten Sie beim Kauf vor allem darauf, dass die Eier möglichst sauber und unbeschädigt sind. Ist die Schale kaputt, können Salmonellen, Fäulnisbakterien oder Schimmelpilze ungehindert durch die Schale ins Ei eindringen.
  • Eier sollten grundsätzlich im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bei Temperaturen unter acht Grad vermehren sich Salmonellen praktisch überhaupt nicht, bei Zimmertemperatur dafür explosionsartig.
  • Bereits vor dem Fest können Sie fleißig Kalorien verbrennen. Denn sowohl das Heraussuchen der Osterdeko als auch das Eierauspusten an sich erfordern vom Körper Energie. Und: Ein Osterspaziergang oder eine Radtour mit den Lieben halten zusätzlich fit.
  • Auch alltägliche Aktivitäten greifen die Fettpölsterchen an. Wer morgens das Auto stehen lässt und mit dem Rad zur Arbeit fährt, verbrennt bis zu 240 Kalorien in einer halben Stunde. Das entspricht einem Stück Apfelkuchen mit Sahne. Auch im Haushalt purzeln die Pfunde: Beim Staubsaugen, Fußboden wischen oder Fenster putzen kommt der gesamte Körper auf Trab. Zusätzlicher Kalorienwerbrauch: bis zu 189 Kalorien pro halbe Stunde. Genauso viele Kalorien stecken in einem Berliner.

WANC 06.04.04

Ostern: Sinnvoll ernähren

Ostern: Vorsicht vor faulen Eiern

 
Seite versenden  
Seite drucken