Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 


Sommer und Wärme: Genügend Flüssigkeit zu sich nehmen
Sommer: Trinken nicht vergessen

Auf ausreichendes Trinken in den heißen Sommermonaten sollte jeder achten. Aber gerade für Kinder und Senioren ist das lebensnotwendig.

Mit dem Beginn der heißen Jahreszeit steigt besonders für ältere Menschen wieder die Gefahr von Kreislaufbeschwerden durch unzureichende Flüssigkeitszufuhr, betont Diplom Ernährungswissenschaftlerin Susanne Sonntag von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik. Da das Durstgefühl im Alter nachlässt, vergessen Senioren oftmals, ausreichend zu trinken. Das kann besonders bei heißen Temperaturen zu Problemen wie Kreislaufbeschwerden und Verwirrtheitszuständen führen,  warnt die Gesellschaft.

Auch Kinder, Sportler und chronisch Kranke trinken oft zu wenig. Bei Hitze muss der Organismus durch reichliches Schwitzen über Verdunstungskälte die Körpertemperatur reduzieren. Wer dann nicht rechtzeitig nachtrinkt und die „ausgeschwitzten“ Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Magnesium oder Zink nachfüllt, schadet seiner Gesundheit.

Senioren benötigen täglich 1,5 bis 2 Liter, um nicht Gefahr zu laufen „auszutrocknen“. Bestens geeignet, um die erforderliche Trinkmenge zu decken, sind natriumreiches Mineralwasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees sowie Fruchtschorlen. Ungeeignet sind alkoholische Getränke, starker Kaffee und schwarzer Tee. Kaffee und Schwarztee sind keine Durstlöscher, sondern Genussmittel. Der leicht wassertreibende Effekt, die pulsfrequenzerhöhende Wirkung sowie das Schweißtreiben des Koffeins in Tee und Kaffee wirken sich ungünstig auf den Wasserhaushalt des Körpers aus.
Auch Alkohol belastet den Kreislauf und den Stoffwechsel und erhöht die Ausscheidung von Wasser.

Besonders hilfreich für Senioren, um das Trinken über den Tag nicht zu vergessen, können beispielsweise Trinkpläne sein. Auch das morgendliche Bereitstellen der Getränke für den ganzen Tag kann eine gute Erinnerung sein. Ein hoher Konsum an Gemüse und Obst trägt dazu bei, den Flüssigkeitsbedarf zu decken. Besonders geeignet sind dafür Gemüse- und Obstsorten mit einem hohen Wassergehalt wie beispielsweise Tomaten, Gurken, Melonen, Kirschen und Beerenfrüchte. Eine Empfehlung für warme Tage sind leichte und erfrischende Salate, die wesentlich bekömmlicher sind als warme deftige Fleischgerichte. Gemüse und Obst liefern zusätzlich zur Flüssigkeit auch noch wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.

WANC 08.07.04

Bei Hitze: Warmer Tee und zimmerwarmes Mineralwasser gegen Kreislaufprobleme

Hitze: Besonders für Senioren gefährlich

Viel trinken hält den Kreislauf in Schwung

Zu wenig trinken: Vor allem für Senioren eine Gefahr

Trinken: Nur nicht vergessen

 
Seite versenden  
Seite drucken