Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Hand mit Praline
Schokolade: Der Verzehr von 40 Gramm dunkler Schokolade mit einem Kakaoanteil von über 70 Prozent erweitert die Herzkranzgefäße
Dunkle Schokolade und das Herz freut sich

Eine Studie hat die Wirkung von dunkler Schokolade auf die Herzkranzgefäße und Blutplättchen bei Herztransplantierten untersucht. Dabei wurde ein eindeutig günstiger Effekt auf das Herz belegt. Damit sollen alternative Strategien gefunden werden, wie Patienten vor Atherosklerose geschützt werden können und das Risiko eines Herzinfarkts oder eines Hirnschlags reduziert werden kann.

Die Ergebnisse der Studie der Forschergruppe der Klinik für Kardiologie des Züricher Universitätsspitals sind eindeutig: Bereits der Verzehr von 40 Gramm dunkler Schokolade mit einem Kakaoanteil von über 70 Prozent erweitert die Herzkranzgefäße und verbessert die Aktivität der Blutplättchen. „Man hat eindeutig gesehen, dass sich die Gefäßfunktionen bereits zwei Stunden nach der Einnahme deutlich verbessert haben", schildert Georg Noll, Professor für Kardiologie am Züricher Universitätsspital die Wirkung.

Verantwortlich für diese positive Wirkung sind nach vielfacher Meinung vor allem die in kakaohaltigen Schokoladen enthaltenen Flavonoide. „Das Studienmodell zeigte eindeutig, dass jene Patienten, die zuvor dunkle Schokolade erhalten hatten, eine Erweiterung des Gefäßdurchmessers und eine Verbesserung dessen Funktion aufwiesen. Eine Kontrollgruppe, der als Placebo flavonoidfreie Schokolade verabreicht worden war, wies diese Veränderungen nicht auf", erklärt Noll.

Zudem konnte festgestellt werden, dass auch die Aktivität der Blutplättchen durch den Konsum der Schokolade verbessert werden kann. Der beobachtete Effekt sei mit der Wirkung von Aspirin vergleichbar, berichtet der Kardiologe.

Kakao ist reich an natürlichen Antioxidantien, welche oxidativen Stress vermindern. Dieser spielt eine wichtige Rolle im Alterungsprozess und bei Atherosklerose und kann zu Herzinfarkten oder Hirnschlägen führen. Besonders Patienten mit transplantiertem Herz, mit erhöhten Blutfetten oder Bluthochdruck haben in Folge des oxidativen Stresses mit enggestellten Herzkranzgefäßen und erhöhter Blutplättchenaktivität zu kämpfen.

In den letzten Jahren sind bereits durch mehrere Studien verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften von Kakao entdeckt worden. So konnte dieselbe Forschungsgruppe im Vorjahr nachweisen, dass dunkle Schokolade auch den ungünstigen Effekt von Zigarettenrauch auf die Gefäßfunktion verringern kann. Größer angelegte Studienmodelle sollen nun den Einfluss von dunkler Schokolade auf die Erkrankungswahrscheinlichkeit oder die mögliche Reduktion der Sterblichkeit untersuchen.

WANC 14.11.07/pte

Schokolade verhindert Blutgerinnsel

Schokolade gegen Regel-Beschwerden

 
Seite versenden  
Seite drucken