Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 


Erdbeeren: Gesund und fit mit wenig Kalorien
Erdbeere: Power-Frucht mit Geschmack

Erdbeeren sind nicht nur gesund, sondern haben auch noch wenig Kalorien.

Erdbeeren bestehen zu 90 Prozent aus Wasser und liefern bei ihrem erstaunlich geringen Nährwert von 32 Kilokalorien pro 100 Gramm Vitamine und Mineralstoffe im Überfluß. Sie schmecken einfach lecker und sind ein ideales „Schlankobst“. Das gilt natürlich nur, solange man sie nicht in Schlagsahne oder Zucker taucht. Am besten ist es, Erdbeeren pur zu genießen oder mit einer Soße aus Joghurt, gesüßt mit etwas Honig oder kalorienfreiem Süßstoff zu servieren.

Erdbeeren enthalten mehr abwehrstärkendes Vitamin C als Orangen. Ernährungsexperten setzen sie wegen ihres hohen Folsäure- und Eisen-Gehaltes seit alters her gegen Blutarmut ein. Der hohe Kalzium-Gehalt schützt die Knochen vor Osteoporose, Kalium und Magnesium schützen das Herz. Zudem enthalten Erdbeeren Salicylsäure, die Beschwerden von Gicht und Rheuma lindert. Sekundäre Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Phenolsäuren schützen vor Krebs und beugen Arteriosklerose vor.

Wegen ihres hohen Wassergehaltes sind Erdbeeren druckempfindlich, leicht verderblich und verlieren schnell ihr Aroma. Daher ist Vorsicht bei Transport und Lagerung oberstes Gebot. Locker ausgebreitet halten sich unbeschädigte Früchte ein bis zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks. Zum Waschen taucht man die ganzen Beeren kurz in kaltes Wasser und tupft sie vorsichtig trocken. Um das Aroma nicht zu verwässern empfiehlt es sich, Stiele und Blätter erst nach dem Waschen zu entfernen.

Die „inneren Werte“ einer großen Portion Erdbeeren (250 Gramm) auf einen Blick:

  • 80 Kilokalorien
  • 1 g Fett
  • 40 Mikrogramm Folsäure
  • 162,6 Milligramm Vitamin C
  • 62,6 Milligramm Kalzium
  • 2,4 Milligramm Eisen
  • 37,6 Milligramm Magnesium
  • 362,5 Milligramm Kalium

WANC .06.03
Quelle: Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik

 

MDR-Ratgeber

SWR

Beerenstark

 
Seite versenden  
Seite drucken