Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Bubble Tea: Die reinste Kalorienbombe

Die Flüssigkeiten sind grellbunt. Sie schmecken meist nach exotischer Frucht - z.B. Mango oder Lychee. Und sie sind süß, sehr süß. darin schwimmen kleine Kugeln herum. Gerade Teenies sind die erklärten Fans dieses Getränkes. Doch die Drinks sind vor allem teuer und sehr kalorienreich.

Bubble Tea hat seinen Ursprung in Taiwan. Auf dem Weg nach Europa über Australien und die USA wurde das ursprüngliche Teegetränkt mit Milch, Zucker und den schwarzen Kugeln aus Maniok immer farbiger, süßer und teurer. Die heute mit Saft gefüllten Kugeln entstammen den Probierstuben der Molekularköche. Die Teenies finden das Getränk mittlerweile anscheinend ziemlich trendig, obwohl der M-Becher 3,50 und die Größe L 4 Euro kosten.

Die Techniker Krankenkasse (TK) rät zu Vorsicht - nicht wegen des Preises, sondern wegen der Gesundheit. Bubble Tea werde nicht nur mit kalorienreichem Fruchtsirup versetzt, die kaugummiähnlichen Kügelchen seien ebenfalls gesüßt. Mit einem solchen Getränk werde kein Durst gelöscht. Ein solches Getränk mache vor allem dick: Ein 0,2-Liter-Becher Bubble Tea enthält mit 300 bis 500 Kilokalorien rund ein Drittel des Tages-Energiebedarfs eines Kindes und ist damit eine echte Kalorienbombe.

wanc 11.06.2012/ Quelle: TK
Wie hoch darf mein Cholesterinwert sein?

Welche Ernährungsmaßnahmen sind geeignet, um die Triglyceride zu senken?

Müssen Medikamente zur Senkung des Cholesterins lebenslang eingenommen werden?

Wie hoch dürfen die Triglyceride im Blut sein?

Hohe Blutfette: Ab wann sollte man Medikamente einnehmen?

 
Seite versenden  
Seite drucken