Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 


Maßvoll genießen sollte die Devise lauten
Neue Studie zum Alkoholkonsum

Eine Studie britischer Wissenschaftler hat gezeigt, dass Alkohol erst in sehr hohem Alter für die Gesundheit von Vorteil sein kann.

Dagegen erhöht selbst geringes Trinken bei Männern bis zu 35 Jahren und bei Frauen bis zu 55 Jahren das Risiko, früher zu sterben als Abstinente. Die Studie analysiert die Trinkgewohnheiten von Frauen und Männern in England und Wales ab einem Alter von 16 Jahren.

Nach Angaben der Wissenschaftler vom nationalen Gesundheitsinstituts in Cambridge erhöht Alkoholkonsum generell das Risiko verschiedener Krebsarten sowie von Bluthochdruck und Leberkrankheiten. Mehrere Studien hatten zuvor aber auch ergeben, dass Alkohol in Maßen Herz-Kreislaufkrankheiten vorbeugen kann. Vor allem dem Rotwein wird eine Schutzfunktion nachgesagt.

Der neuen Studie zufolge sollten aber Frauen bis zum Alter von 44 Jahren pro Tag nicht mehr Alkohol trinken, als in einem Glas Wein enthalten ist, um die Gefahr eines verfrühten Todes unter fünf Prozent zu halten. Bis zum Alter von 74 Jahren sollten Frauen nicht mehr als zwei Gläser Wein pro Tag zu sich nehmen, ab 75 nicht mehr als drei. Männer sollten nicht mehr als ein Glas Wein trinken, bis sie 34 sind. Erst ab dem 85. Lebensjahr können sie ohne Erhöhung des Todesrisikos Alkohol in der Menge von fünf Gläsern Wein trinken.

Quelle: WANC 10.02

British Medical Journal, Bd. 325, S. 191

 
Seite versenden  
Seite drucken