Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Foto: DAK/Schläger
Mehr Obst und Gemüse statt Chips: bis zu 17% verminderte Gewichtszunahme (Foto: DAK/Schläger)
Mehr Obst und Gemüse: Weniger Gewicht

Ein hoher Obst- und Gemüseverzehr wirkt einer kontinuierlichen Gewichtszunahme entgegen. Zwar ist der Effekt mit einer um bis zu 17 Prozent verminderten Gewichtszunahme nur schwach. Doch Ernährungsexperten betonen, dass er über einen längeren Zeitraum eben doch spürbar sei und vor allem dauerhaft.

Um einer kontinuierlichen Gewichtszunahme vorzubeugen, empfehlen Ernährungsgesellschaften unter anderem, viel Obst und Gemüse zu essen. Die Pflanzenkost enthalte viele lebensnotwendige Vitamine und Mineralien, aber nur relativ wenig Kalorien, die zu einem Gewichtsanstieg beitragen. Doch stimmt das wirklich?

Jetzt haben Wissenschaftler über eine Beobachtungszeit von 6,5 Jahren Daten von insgesamt 89.432 weiblichen und männlichen Studienteilnehmern aus Zentren von fünf verschiedenen europäischen Ländern ausgewertet. Die Forscher verglichen die Daten von Teilnehmern mit der höchsten Obst- und Gemüseaufnahme mit den Werten von Teilnehmern, die durchschnittlich am wenigsten Pflanzenkost aßen.

Dieses ergab, dass ein Unterschied von 350 Gramm mehr verzehrter Pflanzenkost mit einem um 16 bis 17 Prozent verminderten Gewichtsanstieg verbunden war. Da bei Personen, die während der Studienlaufzeit mit dem Rauchen aufgehört hatten, die jährliche Gewichtszunahme mit 750 Gramm am stärksten ausgeprägt war, profitierte diese Teilnehmergruppe auch am meisten von dem Effekt.

In Deutschland verzehrten männliche Studienteilnehmer im übrigen im Durchschnitt 324 Gramm Obst und Gemüse pro Tag. Frauen brachten es im Schnitt sogar auf eine tägliche Verzehrsmenge von 377 Gramm.

"Auf den ersten Blick scheint ein um 16 oder 17 Prozent reduzierter Gewichtsanstieg nicht viel zu sein. Dennoch kann sich der eher kleine Effekt über 10 Jahre auf 1,3 Kilogramm aufsummieren", sagt Brian Buijsse, der federführend an der Studie beteiligt war. "Besonders vor dem Hintergrund, dass eine drohende Gewichtszunahme viele Menschen davon abhält, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte man gerade Rauchern, die aufhören wollen, zu einer Ernährungsumstellung mit viel Obst- und Gemüse raten."
 
WANC 16.06.09/Quelle: Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), American Journal of Clinical Nutrition (Buijsse et al. 2009)

Warum nimmt man in den Wechseljahren so leicht an Gewicht zu?

Worauf sollte man beim Fettgehalt auf Lebensmittelverpackungen achten?

Mit welchen einfachen "Tricks" sorgt man für mehr Bewegung in seinem Alltag?

Wie viel Obst und Gemüse sollte ich pro Tag essen?

In welchen Lebensmitteln sind besonders viele Ballaststoffe enthalten?

 
Seite versenden  
Seite drucken