Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Lebensmitteltest: Ökologischer oder konventioneller Anbau?

Forscher der Universität Kassel und anderer Einrichtungen haben neue Methoden entwickelt, mit denen sich ökologische von konventionellen Lebensmitteln aus Anbauversuchen unterscheiden lassen.

Eine Unterscheidung von Produkten aus beiden Produktionsverfahren war bisher analytisch nicht möglich. Die Wissenschaftler arbeiteten mit den neuen bildschaffenden, spektral-analytischen und elektro-chemischen Methoden der Norm ISO 17025. Signifikante Unterschiede zwischen den Anbausystemen ließen sich bei standardisierten ökologischen und konventionellen Weizen- und Möhrenproben aus Anbauversuchen des schweizerischen Forschungsinstituts für biologischen Landbau feststellen.

Wichtig für das Verfahren ist die Kupferchlorid-Kristallisation, da in ökologisch bzw. konventionell hergestellten Produkten bei der Analyse signifikant unterschiedliche Kristallmuster entstehen. Einschränkend muss gesagt werden, dass die neuen Methoden noch weiterer Überprüfungen bedürfen. Ökologisch und konventionell erzeugte Lebensmittel sollen aber künftig am Produkt zu unterscheiden sein. Das Vertrauen der Verbraucher in die Produktherkunft könnte somit gestärkt werden.

WANC 28.06.04/aid

Umweltinstitut München e. V.

Quarks

Ökolandbau

 
Seite versenden  
Seite drucken