Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Trinkende
Eine Flasche der alkoholischen Mixgetränke enthält zwei Gläser Schnaps (Foto: DAK/Wigger)
Energy Drinks mit Alkohol: Nicht nüchtern

Das Mischen von Alkohol mit Energy Drinks kann Nachtschwärmer zur Illusion verleiten, nüchterner zu sein als sie wirklich sind. Tatsächlich ist die Wirkung von Alkohol bei Mischgetränken gleich – man wird also durch den Zusatz von Energy drinks nicht nüchterner.

Energy Drinks, die Zucker und Koffein enthalten sind vor allem bei jungen Erwachsenen beliebt. In Clubs werden sie besonders gerne mit Wodka gemischt. Laut der Wissenschafterin Maria Lucia Souza-Formigoni konsumieren junge Partybesucher häufig Energydrinks um die einschläfernde Wirkung von Alkohol zu umgehen.

Die Studie der Universidade Federal de Sao Paolo ergab, dass Freiwillige, die Alkohol und Red Bull tranken bei Koordinations- und Sehtests genauso schlecht abschnitten wie jene, die nur Alkohol getrunken hatten. Die beide Getränke zu sich genommen hatten, glaubten jedoch, dass ihre Fähigkeiten nicht eingeschränkt seien.

Energy Drinks wie Red Bull enthalten Taurin, eine Chemikalie, die in den Muskeln und anderen Gewebearten vieler Tiere enthalten ist. Manche Wissenschafter haben angenommen, dass natürlich produziertes Taurin möglicherweise die Auswirkungen von Alkohol auf das Nervensystem verändern könnte.

Das Team um Souza-Formigoni teilte 26 männliche Freiwillige in zwei Gruppen auf. Zwölf Teilnehmer erhielten eine Alkoholmenge, die 2,5 alkoholischen Getränken entsprach, der Rest eine Menge, die vier Getränken entsprach. Bei einer Sitzung wurde diese Alkoholmenge alleine konsumiert, bei einer anderen in Kombination mit Red Bull. In einer dritten Sitzung nahmen die Teilnehmer den Energy Drink ohne Alkohol zu sich. Bei beiden Gruppen gaben die Teilnehmer an, dass sie das Gefühl hatten ihre Motorik besser kontrollieren zu können, wenn sie den Alkohol gemeinsam mit dem Energy Drink zu sich nahmen.

Ein Test der motorischen Fähigkeiten, bei dem Stifte auf einem Brett bewegt werden mussten, ergab, dass die Kombination von beiden Getränken zu keinen besseren Ergebnissen führte als wenn der Alkohol alleine getrunken wurde. Beide Gruppen zeigten ähnliche Beeinträchtigungen als bei einem Test als Reaktion auf ein Signal auf dem Bildschirm ein Schalter gedrückt werden sollte.

Die Wissenschafter erklärten in New Scientist, dass jungen Erwachsenen bewusst sein sollte, dass die Kombination von Energy Drinks und Alkohol zu einer Beeinträchtigung ihres Urteilsvermögens führen kann, da sie an eine geringere Wirkung des Alkohols glauben.

WANC 29.03.06

 
Seite versenden  
Seite drucken