Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 


Viel bringt viel: Mit der konsumierten Teemenge sinkt auch das Infarktrisiko
Schwarzer Tee beugt Herzinfarkt vor

Teeliebhaber können sich freuen: Niederländische Forscher haben herausgefunden, dass Schwarztee offenbar vor einem Herzinfarkt schützen kann.

Die Wissenschaftler beobachteten 4.800 Personen, die noch keinen Herzinfarkt hatten, über einen Zeitraum von knapp sechs Jahren. 146 Personen erlitten in dieser Zeit einen Herzinfarkt, 30 starben daran.

Eine statistische Datenanalyse hat gezeigt, dass der Teekonsum und die Menge des getrunkenen Tees eine entscheidende Rolle dabei spielen: Wer mehr als 375 ml Tee pro Tag trinkt, hat ein etwa halb so hohes Herzinfarktrisiko wie jemand, der keinen Tee konsumiert. Das Risiko, an einem Herzinfarkt zu sterben, ist nach der Analyse für starke Teetrinker sogar um 70 Prozent geringer – verglichen mit Tee-Abstinenzlern. Dies trifft auch zu, wenn Faktoren wie Rauchen und Alkoholkonsum berücksichtigt werden. Als schützende Inhaltsstoffe im Tee gelten Flavonoide und Antioxidantien.

Quelle: WANC/Ärzte Zeitung 07.02

Am J Clin Nutr 75, 2002, 880.

 
Seite versenden  
Seite drucken