Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 

Eier scheinen nicht für Herz-Kreislauf-Erkankungen zu sorgen, sondern sie eher zu verhindern (Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de)
Eier scheinen nicht für Herz-Kreislauf-Erkankungen zu sorgen, sondern sie eher zu verhindern (Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de)
Risiko für Schlaganfall: Ein Ei täglich kann es reduzieren

Ob Eier nun gesund sind oder nicht gesund, darüber gab es lange Zeit eher negative Aussagen. Der Grund: Mit einem Cholesteringehalt von etwa 220 Milligramm (Größe M) galt das Ei als schädlich vor allem für Herz und Gefäße. Von mehr als zwei bis drei Eier pro Woche wurde selbst von medizinischen Fachgesellschaften abgeraten. Inzwischen glaubt man, es besser zu wissen. Gesunde Menschen sind durch ihr Verdauungssystem davor geschützt, zu viel Cholesterin aufzunehmen. Inzwischen sind sogar mehrere Eier am Tag gestattet - wegen der darin enthaltenen Mikronährstoffe, Vitamine (D, B, K), Mineralstoffe und dem Jod. Eine neue Studie sagt nun sogar, dass täglich ein Ei das Risiko für Schlaganfall vermindert.

Ernährungswissenschaftler und Gesundheitsforscher von den Universitäten in Peking, Liuyang und Oxford haben 461. 213  Erwachsene im Alter zwischen 30 und 79 Jahren über einen Zeitraum von fünf Jahren beobachtet. Alle litten zu Beginn der Studie weder an Krebs noch an einer Herz-Kreislauf-Erkankung oder an Diabetes. Während der Laufzeit erkannten 83.977 Menschen an Herz-Kreislauf-Problemen, 9985 starben aus diesem Grund, 5103 Personen erlitten einen Schlaganfall.

13,1% dieser Menschen verzehrten im Durchschnitt täglich 0,76 Eier, 9,1% nur 0,29 Eier am Tag. Im Vergleich der Viel-Eier-Esser mit den Kaum-Eier-Essern war der höhere täglich Eierkonsum mit einer Verminderung von Herz-Kreislauf-Erkankungen um 11% verbunden. Ein tägliches Ei bedeutete eine Risikoreduzierung für eine ischämische Herzerkrankung (Minderversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff) um 12%, für eine Herzanfall um 14%, für einen hämorrhagischen Schlaganfall (Hirnblutung) um 26% und für einen ischämischen Schlaganfall (Hirninfarkt - Verschluss der Gefäße im Gehirn) um 10%.

Diejenigen, die täglich ein Ei zu sich nahmen, hatten ein um 18% vermindertes Risiko an an einer Herz-Kreislauf-Krankheit und ein um 28% vermindertes Risiko an den Folgen einer Hirnblutung zu sterben. Die Wissenschaftler schließen daraus, dass die bisherigen Ernährungsempfehlungen - nämlich nicht zu viele Eier zu konsumieren - überarbeitet werden müssen.

29.5.2018 cs / Quelle: Heart

Die Cholesterinlüge: Wie die Ernährung helfen kann

Eier: Möglicherweise nicht Gefahr für sondern Schutz vor hohem Blutdruck

 
Seite versenden  
Seite drucken