Krankenversicherung
Patientenrecht
Gesundheitspolitik
Rat
 
 

GKV-Forum: Andere Finanzierung der Krankenkassen

An einer grundlegenden Umgestaltung der Krankenkassenfinanzierung führt nach Auffassung des "Forums für Solidarität und Wettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung" mittel- bis langfristig kein Weg vorbei.

Allerdings seien die klassischen Reformoptionen ungeeignet, denn weder eine höhere Versicherungspflicht- oder Beitragsbemessungsgrenze noch die Erhebung von Beiträgen auch auf Miet- und Zinseinkünfte könnten das System dauerhaft stabilisieren. "Die Effekte wären in kurzer Zeit wieder verfrühstückt", sagte Professor Dr. Norbert Klusen, Vorsitzender des Vorstandes der Techniker Krankenkasse (TK).

Außerdem bliebe die Belastung der Arbeitskosten bestehen. "Das Forum begrüßt daher den Auftrag an die Rürup-Kommission. Das ist der Auftakt für eine längst überfällige Diskussion", so Klusen. Für das Forum sei es denkbar, die Krankenversicherung künftig über Kopfpauschalen zu finanzieren. Damit würden die Krankenversicherungsbeiträge von den Arbeitskosten abgekoppelt und die Einnahmebasis des Solidarsystems stabilisiert Voraussetzung sei, dass es für finanziell weniger leistungsfähige Personen und Familien einen steuerfinanzierten Zuschuss gebe, ähnlich wie beim Wohngeld.
Internet:
www.gkv-forum.de

WANC 11.02

GKV-Forum

 
Seite versenden  
Seite drucken