Schmerzen durch Entzündungen und Verscheiß
Schmerzen begleiten jede rheumatische Erkrankung

Bei rheumatischen Erkrankungen unterscheidet man - abhängig von der Ursache - zwei große Gruppen: die entzündlichen rheumatischen Erkrankungen und die degenerativen rheumatischen Erkrankungen.

Die rheumatoide Arthritis ist typischer Vertreter der entzündlichen rheumatischen Erkrankungen. Arthrosen dagegen gehören zu den degenerativen Erkrankungen, die hauptsächlich durch Abnutzung und Verschleiß in den Gelenken entstehen.

Eine weitere Gruppe rheumatischer Erkrankungen ist unter dem Begriff "Weichteilrheumatismus" zusammengefasst. Diese Erkrankungen betreffen vor allem Sehnen, Sehnenscheiden, Schleimbeutel und Muskeln. Alle rheumatischen Erkrankungen haben jedoch eines gemeinsam: Schmerzen.

Als Ursachen rheumatischer Erkrankungen werden Störungen des Immunsystems, erbliche Veranlagung oder Veränderungen im Muskelstoffwechsel diskutiert. Die Ursachen der meisten Erkrankungen konnten bislang nicht restlos geklärt werden. Auch Virus-Infektionen oder spezielle Darmbakterien stehen im Verdacht, rheumatische Erkrankungen auszulösen.
Beweglich bleiben

Rheuma hat viele Gesichter

Ständiger Begleiter Schmerzen

Warum Bewegung so wichtig ist

Sport stärkt

Physiotherapie

Alltagstaugliche Bewegungs-Tipps

 
Seite versenden  
Seite drucken