Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 


Spass am Leben und in Bewegung bleiben verlängern das Leben
Motiviert altern: Länger und erfüllter leben

Wer sich körperlich fit hält, der bleibt auch im Alter von Depressionen verschont. Und wer sich auch im Alter dazu motiviert, seine Lebensfreude zu erhalten, der lebt länger. Das zeigen zwei Studien, die sich mit der Gesundheit älterer Menschen beschäftigen.

Wissenschaftler der Universität Göteborg haben 17500 Menschen im Durchschnittsalter von 65 Jahren aus elf europäischen Ländern beobachtet. Sie stellten fest, dass insbesondere körperliche Bewegung dabei hilft, die mentale Gesundheit zu erhalten. Physische Aktivitäten sorgten dafür, dass ältere Menschen beispielsweise viel seltener unter Depressionen litten, als diejenigen, die sich nur noch wenig bewegten. Körperliche Betätigung wirkte sich aber nicht nur positiv auf die geistige Verfassung aus, sondern förderte die gesamte Gesundheit. Voraussetzung: Die Bewegung muss regelmäßig stattfinden.

Dass sich die mentale Verfassung auch auf die Dauer des Lebens auswirkt, belegt eine Studie aus Englang (English Longitudinal Study of Ageing). Darin werden seit 2002 über 4700 Menschen im Alter über 50 Jahre begleitet. Wer mit einer optimistischen Lebenseinstellung ans Werk ging, der lebte länger. Unter denjenigen mit geringer Lebensfreude sind bisher 7,3 Prozent verstorben. Doch bei denen, die sich größte Lebensfreude bewahrten, waren es nur 3,6 Prozent.

02.11.11/ Quelle: Health Psychology, Lindwall, M., Larsman, P., & Hagger, M. S. (2011). The Reciprocal Relationship Between Physical Activity and Depression in Older European Adults: A Prospective; Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS 2011, doi: 10.1073/pnas.1110892108)
Was sind typische Anzeichen für eine Depression?

Leiden depressive Männer anders?

Sind Depressionen heilbar?

Wie wirken Selektive Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI)?

Verursacht das Absetzen von Antidepressiva Entzugssymptome?

 
Seite versenden  
Seite drucken