Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 


Schlaf ist für den Körper eine Erholungsphase
Guter Schlaf macht fit

Wer gut schläft, ist auch im Beruf fit.

Das ist der Tenor für den diesjährigen Tag des Schlafes am 21. Juni, der die Bedeutung der Nachtruhe für den beruflichen Erfolg hervorheben will. Die Initiative "Tag des Schlafes", der Schlafforscher, Arzneimittelkonzerne und eine Krankenkasse angehören, will Möglichkeiten vorstellen, die Leistungsfähigkeit durch richtiges Schlafen zu verbessern. Der Tag wird bundesweit zum dritten Mal veranstaltet.
"Die Schlafforschung blickt heute nicht mehr so sehr auf die Nacht, sondern entdeckt den Tag", so der Schlafmediziner Jürgen Zulley von der
Universität Regensburg. "Wir fragen nicht mehr, wie jemand geschlafen hat, sondern wie er sich danach fühlt." Laut Zulley haben Studien gezeigt, dass gute Schläfer leistungsfähiger sind und deshalb schneller befördert werden.
Ein guter Schlaf kann unter anderem durch eine Neueinteilung des Tages erreicht werden. So fördert besonders ein kurzer Schlaf am Tage die Leistungsfähigkeit. "Der Mittagsschlaf ist kein Zeichen von Faulheit, sondern verbessert die Potenziale des Mitarbeiters", erklärt der Schlafforscher. "Leider wird man Deutschland immer noch belächelt, wenn man das sagt."

Quelle: WANC .06.02

Tag des Schlafes

 
Seite versenden  
Seite drucken