Wellness
Anti-Aging
Schön sein
 
 


Schuppenflechte behandeln: Kombination der Verfahren
Psoriasis: Neue Ansätze in der Behandlung

In der Behandlung der Schuppenflechte wurden in den letzten Jahren deutliche Fortschritte erzielt. Die Erkenntnisse der immunologischen Vorgänge um die schuppigen, entzündlichen Veränderungen der Haut haben zu neuen Ansätzen in der Entwicklung von Arzneimitteln geführt.
  
Hautärzte setzen je nach Schweregrad und klinischem Bild entweder systemische (von innen heraus) oder topische (von außen, direkt auf der  Haut) Arzneimittel, Bestrahlungen, Bäder und neuerdings auch Laseranwendungen ein. Sinnvolle Kombinationen dieser Optionen verhelfen häufig zu einem schnelleren Behandlungserfolg. In der systemischen Behandlung stehen neben Fumarsäure-estern, Methotrexat und Ciclosporin neuerdings Immunmodulatoren, die sogenannten Biologics, zur Verfügung. Letztere sind in Deutschland aber bisher noch nicht zur Behandlung der Psoriasis zugelassen.

Die topische Behandlung wird bei leichter bis mittelschwerer Psoriasis eingesetzt. Die Medikamente werden dabei auf das individuelle Krankheitsbild abgestimmt und häufig in Kombination gegeben. Zur Behandlung der  Kopfpsoriasis stehen inzwischen Emulsionen (Vitamin-D3-Analogon Tacalcitol) zur Verfügung. Sie erleichtern insbesondere die Handhabung in behaarten Bereichen.

WANC 07.10.03

Psoriasis-Netz

PSO-online

Reisemedizin: Hauterkrankungen

 
Seite versenden  
Seite drucken